Jecken auch in der Krönchenstadt

Auch in Siegen wurde am Rosenmontag Karneval gefeiert. Foto: dima

dima - Manch Bewohner der Krönchenstadt
rieb sich verwundert Augen und Ohren: Die Jecken waren los, nutzten
den Rosenmontag, um ihr Recht auf die fünfte Jahreszeit auch in
Siegen einzufordern. Am Nachmittag starteten rund 600 Indianer,
Clowns, Prinzessinnen, Pippi-Langstrümpfe und Piraten auf Einladung
der Sparkasse Siegen respektive des traditionsreichen Knax-Clubs zum
zweiten Siegener Knax-Rosenmontagsumzug. Der Spaß begann auf dem
Scheinerplatz und führte in einer großen Schleife vorbei an Kölner
Tor, Löhrstraße durch den Häutebachweg, über die Spandauer Straße
bis zum Lyz. Zauberer Pikkus sowie der Eiserfelder Musikverein und
der Käner Karnevals Club sorgten für Musik und Unterhaltung.
Station machte der Umzug auf dem Hof der Siegener Zeitung. Hier
empfingen Cornelie Rothmaler-Schön und Johannes Rothmaler, die
Geschäftsführer der Siegener Zeitung, die ?Knaxianer? mit
Kamelle und guter Stimmung. Bevor es weiterging, tanzten und sangen
sich die Jecken in erst einmal Hochform. Gegen 17 Uhr endete der
Knax-Rosenmontag mit einem tosenden ?Alaaf? im Lyz.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
Lokales
Unter Siegerländer Artikeln finden Besucher der SZ-Homepage derzeit zahlreiche Angebote von Siegener Händlern. Möglich macht das die Kooperation mit dem hiesigen Start-up-Unternehmen mapAds. Mit dem innovatien Digitalmarketing-Werkzeug lassen sich Angebote von Handel und Dienstleistung einfach digitalisieren und bald über viele zusätzliche Kanäle publizieren.

Start-up mapAds und Vorländer Mediengruppe
Angebote einfach digitalisieren und publizieren

sz Siegen. Die Vorländer Mediengruppe arbeitet weiter konsequent an der Umsetzung ihrer Digitalstrategie. Während die Zeitungsproduktion weiter das Kerngeschäft und das wichtigste Standbein des Verlages bleiben wird, investiert Vorländer selbstbewusst und entschieden in moderne Strukturen, neue Technologien und die Digitalisierung. Mit dem Digitalen arbeiten„Wir sind überzeugt davon, dass die Zukunft darin liegt, nicht gegen das Digitale, sondern mit dem Digitalen zu arbeiten. Wir sehen das...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen