Jeder kann helfen

Klimamanagerin Carolin Vomhof, Bürgermeister Christoph Ewers und Umweltberaterin Elisabeth Fley (v. l.) haben am Donnerstag Einzelheiten zur Gründung des Vereins zur Förderung der natürlichen Lebensgrundlagen vorgestellt. Foto: wette
  • Klimamanagerin Carolin Vomhof, Bürgermeister Christoph Ewers und Umweltberaterin Elisabeth Fley (v. l.) haben am Donnerstag Einzelheiten zur Gründung des Vereins zur Förderung der natürlichen Lebensgrundlagen vorgestellt. Foto: wette
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

wette - Nicht abwarten, sondern machen – das ist seit vielen Jahren die Devise in Burbach. Insbesondere dann, wenn es um Umwelt-, Klima- und Naturschutz geht. Im Rahmen des Masterplans „100 Prozent Klimaschutz“ beispielsweise hat die Gemeinde als eine von bundesweit 19 Modellkommunen ein Papier vorgelegt, das bis 2050 Strategie und Projekte beschreibt, mit denen Burbach seine Treibhausgas-Emissionen um 95 Prozent verringern will – basierend auf den Werten aus dem Jahr 2010. „Wir möchten bei dem vorhandenen Engagement ansetzen und es ausweiten“, so Ewers weiter.

Um künftig Kräfte bündeln und Interessierten eine gemeinsame Plattform anbieten zu können, soll am Montag, 12. Januar (17 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses), der Verein zur Förderung der natürlichen Lebensgrundlagen gegründet werden. Bürger und Unternehmer sollen mitbestimmen und Maßnahmen vor der eigenen Haustür begleiten können; darüber hinaus soll mit Hilfe des Vereins eine höhere Akzeptanz für Umweltschutzmaßnahmen erzielt werden. Der Portfolioplan des Masterplans „100 Prozent Klimaschutz“ enthalte beispielsweise zahlreiche Anregungen für die Betätigungsfelder des Vereins und stelle zudem eine dynamische Planungsgrundlage dar, die sich verschieben lasse oder angepasst werden könne. Darüber hinaus könne der Verein natürlich auch neue Aktivitäten entwickeln, hieß es.

„Viele Menschen möchten etwas für den Umweltschutz tun, wagen sich aber nicht, den ersten Schritt zu machen.“ Der Verein, so Vomhof weiter, solle sie locken, ihnen Mittel an die Hand geben und einen Rückhalt bieten. „Jeder leistet seinen kleinen individuellen Beitrag.“ Die Vorteile lägen auf der Hand: Mitglieder seien über die Umweltaktivitäten in der Gemeinde informiert, jüngere Menschen beispielsweise lernten die Potenziale der Region schätzen und Burbacher Unternehmer verzeichneten einen enormen Imagegewinn.

Vorgespräche zur Vereinsgründung habe es bereits gegeben: Potenzielle Vorstandsmitglieder habe man im Blick und auch die Satzung stehe weitestgehend. Entschieden sei diesbezüglich aber noch nichts, so Ewers. Am Montag erst solle die Satzung von den Anwesenden endgültig besprochen und beschlossen werden. Und auch die Vorstandsposten sollen an diesem Abend besetzt werden.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.