Jetzt ganz offiziell Schützenkönig

 Gruppenbild mit König und Königin des Schießvereins Erndtebrück. In der Bildmitte Schützenkönig Thomas Roth und Jugendkönigin Lara Althaus. Foto: schn
  • Gruppenbild mit König und Königin des Schießvereins Erndtebrück. In der Bildmitte Schützenkönig Thomas Roth und Jugendkönigin Lara Althaus. Foto: schn
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

schn - Seit dem 14. Mai musste Thomas Roth, der neue Schützenkönig des Schießvereins Erndtebrück, auf seine Krönung warten. Am Samstagabend wurde es offiziell und die Königskette wechselte von Vorjahreskönigin Marita Berretz an Thomas Roth. Am Himmelfahrtstag hatten sich die Königsbewerber einen spannenden Wettkampf geliefert, der sich reichlich in die Länge gezogen hatte (die Siegener Zeitung berichtete). Am Ende durfte Roth, Geschäftsführer des Schießvereins, jubeln. In einer bis auf den letzten Platz gefüllten Festhalle wurde nun nicht nur der neue Schützenkönig proklamiert, auch die neue Jugendkönigin Lara Althaus erhielt die Insignien als Lohn für ihre Zielgenauigkeit.

Die Schützenjugend des Vereins hatte ebenfalls am 14. Mai, vor den Erwachsenen, ihr Preis- und Vogelschießen durchgeführt. Der Reigen der Preisträger begann wie in jedem Jahr mit der Krone, die 2015 an Erik Schneider fiel, als nächstes war das Zepter dran, das von Florian Spieß geschossen wurde, den Reichsapfel sicherte sich Paul Klose. Den linken Flügel schoss Michel Busch und rund 13 Minuten später ging der rechte Flügel an Lara Althaus. Die 14-Jährige war damit aber nicht zufrieden. Gegen 13.30 Uhr kürte sie sich mit einem gezielten Schuss auch gleich noch zur neuen Jugendkönigin und setzte sich als einzige Schützin gegen die männliche Konkurrenz durch.

Die Krone der Erwachsenen war an Andreas Sporkmann gefallen. Das Zepter sicherte sich  Holger Schneider und den Reichsapfel nahm Harald Schlabach mit nach Hause. Den Gästepreis gewann Monika Metzler und den Preis der ehemaligen Könige Gerhard Lehmann. Den linken Flügel schoss Christin Harms, das rechte Gegenstück ging an Ann-Kathrin Duchardt. Das Königschießen zog sich im Anschluss in die Länge.  Als die letzten Späne zu Boden fielen, musste Thomas Roth erst einen Moment lang verarbeiten, was da gerade passierte. Mit einem etwas ungläubigen Blick riss der Raumländer die Arme nach oben. Kein Wunder, dass der neue Schützenkönig am Samstag das Schützenfest seines Vereins in vollen Zügen genoss, wie auch die zahlreichen Gäste. 

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.