Jetzt sind 229 Menschen da

 Die Kleiderkammer des DRK ist gut gefüllt. Allerdings: Noch hält sich der Andrang auch in Grenzen, denn bislang sind erst 229 asylsuchende Menschen auf dem Stegskopf angekommen. Foto: damo
  • Die Kleiderkammer des DRK ist gut gefüllt. Allerdings: Noch hält sich der Andrang auch in Grenzen, denn bislang sind erst 229 asylsuchende Menschen auf dem Stegskopf angekommen. Foto: damo
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

damo - Zwei weitere Busse sind am Wochenende auf dem Stegskopf angekommen: Damit sind aktuell 229 Betten in der Flüchtlingsunterkunft belegt. Noch schlafen die asylsuchenden Menschen in Feldbetten, aber gestern sind mehrere Lastwagen durch das Südtor gerollt, die bis unter das Planendach mit Etagenbetten beladen waren. 1500 Betten sind angeliefert worden – ein Schritt mehr in Richtung Normalität. Ohnehin geht es voran: Tag für Tag können Baustellen abgearbeitet werden, berichtete der Leiter der Einrichtung, Detlef Conrad, im Gespräch mit der SZ.

So hat das DRK seine Feldküche abbauen können: Der Caterer hat seine Arbeit aufgenommen. Und auch der Kiosk ist bereits eröffnet worden. 1000 Stühle sind jetzt da, und heute und morgen rücken Soldaten mit Akkuschrauber an: Die Bundeswehr wird die Etagenbetten montieren.

Zudem wird natürlich auch weiter daran gearbeitet, die Infrastruktur in der Flüchtlingsunterkunft zu verbessern. Wichtigster Punkt: Jetzt, da endlich Stühle da sind, kann ein Informationsraum für 200 Menschen eingerichtet werden. Denn die Flüchtlinge haben viele offene Fragen.

Was die künftige Belegung angeht, kann Conrad nur spekulieren. Er geht derzeit davon aus, dass die 1500 Betten rasch belegt sein werden. Da auch die übrigen Wohnblöcke schon in der kommenden Woche bezugsfertig sein sollen, rechnet der Leiter der AfA damit, dass noch in diesem Monat 1500 asylsuchende Menschen auf dem Stegskopf untergebracht werden.

Die 229 Flüchtlinge, die schon da sind, kommen übrigens überwiegend aus Syrien; ein kleiner Teil stammt aus Afghanistan und Pakistan.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
Lokales
Unter Siegerländer Artikeln finden Besucher der SZ-Homepage derzeit zahlreiche Angebote von Siegener Händlern. Möglich macht das die Kooperation mit dem hiesigen Start-up-Unternehmen mapAds. Mit dem innovatien Digitalmarketing-Werkzeug lassen sich Angebote von Handel und Dienstleistung einfach digitalisieren und bald über viele zusätzliche Kanäle publizieren.

Start-up mapAds und Vorländer Mediengruppe
Angebote einfach digitalisieren und publizieren

sz Siegen. Die Vorländer Mediengruppe arbeitet weiter konsequent an der Umsetzung ihrer Digitalstrategie. Während die Zeitungsproduktion weiter das Kerngeschäft und das wichtigste Standbein des Verlages bleiben wird, investiert Vorländer selbstbewusst und entschieden in moderne Strukturen, neue Technologien und die Digitalisierung. Mit dem Digitalen arbeiten„Wir sind überzeugt davon, dass die Zukunft darin liegt, nicht gegen das Digitale, sondern mit dem Digitalen zu arbeiten. Wir sehen das...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen