Jetzt wird jährlich eingestellt

Neue Sekundarstufenreferendare wurden im Siegener Studienseminar vereidigt

sz Siegen. Gleich mit zwei Neuigkeiten startete das Siegener Studienseminar für das Lehramt für die Sekundarstufe II (S II) ins neue Schulhalbjahr. Nicht zuletzt auf Drängen Siegerländer Landtagsabgeordneter wurde der bisherige Aufnahmezyklus von zwei Jahren auf ein Jahr verkürzt. Dadurch erfolgte, wie aus einer Mitteilung hervorgeht, bereits nach einem Jahr die Aufstockung des S-II-Seminars in der ehemaligen Augärtenschule. 100 Studienreferendarinnen und -referendare bereiten sich derzeit auf die Tätigkeit an Schulen mit den Sekundarstufen II und zumeist auch I vor.

Gut für die Gymnasien und Gesamtschulen im Siegerland, denn gern hätten sie mehr Referendare zur Verfügung. Angesichts der im Vergleich zu den Nachbarländern Hessen oder Rheinland-Pfalz rigiden Sparpolitik in NRW sind vor allem personell unterbesetzte Schulen darauf angewiesen, zur Deckung ihres Unterrichtsbedarfs auf Referendare des Siegener Studienseminars zurückzugreifen.

Mit den Klängen der »Seminar-Band« (Referendar Martin Bruch am Schlagzeug, Fachleiter Wolfgang Ponwitz an der Gitarre und Friedhelm Weinbrenner am Piano sowie Seminarleiter i.R. Klaus Zarmutek am Saxophon) wurden die neu eingestellten Sekundarstufenreferendare ebenso wie ihre Kolleginnen und -kollegen aus dem Primarstufenbereich (die SZ berichtete) empfangen. Anschließend begrüßte sie Seminarleiter Dr. Peter Hibst und vereidigte sie. Der erst seit einem halben Jahr in Siegen tätige und inzwischen in Gernsdorf heimische Hibst stellte vor allem für die neu ins Siegerland gekommenen Referendare die Vorzüge der Region dar, sowohl die dienstliche Tätigkeit an den hiesigen Schulen als auch das Leben in der Region betreffend.

Zur Betreuung des bisherigen und neuen Referendariatskurses sind 18 Fachleiterinnen und Fachleiter und drei Hauptseminarleiter im Einsatz. An den 24 Ausbildungsschulen (21 Gymnasien und drei Gesamtschulen) werden sie von Ausbildungskoordinatoren betreut. Die Ausbildungsbedingungen in der Region Siegen-Wittenstein/Olpe sind nach wie vor ebenso günstig wie die Beschäftigungsperspektiven im Anschluss an den zweijährigen Vorbereitungsdienst.

Erst vor wenigen Tagen hatte Hibst an der philologischen Fakultät der Ruhr-Universität Bochum seine Habilitation abgeschlossen. Dort hatte er erfolgreich an der antiken Rezeption eines humanistisch-lateinischen Textes zur Staatstheorie des Markus Hieronymus Vida aus dem 16. Jahrhundert gearbeitet. Nach dem bevorstehenden Habilitationsvortrag wird Peter Hibst der erste Studienseminarleiter in NRW sein, der Privat-Dozent an einer Hochschule ist.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de komplett überarbeitet.
3 Bilder

Optimiertes Stellenanzeigen-Portal
Mit 57jobs.de einen neuen Job finden

Neues Design und neue Angebote für Unternehmen, aber bewährte Technik: Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de einem Relaunch unterzogen, der sowohl die Suche nach einem neuen Job als auch die Suche nach neuen Fachkräften noch einfacher gestaltet. Auf dem Portal der Siegener Zeitung und des Wochenanzeigers finden sich unter den ständig 10.000 Jobangeboten aus Siegerland, Wittgenstein sowie den Kreisen Olpe und Altenkirchen auch sämtliche Anzeigen aus den...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen