SZ

STADTLEBEN
„Jiggers“: Neue Cocktailbar in der Oberstadt

Mit dem „Jigger“, dem „Barmaß“, misst Josh Schmidt den Gin ab. Im Cocktail-Segment, sagt er, müsse man nach Maß arbeiten. „Da geht es um Nuancen.“ Freihand kommt ihm nur ein Aperol-Spritz ins Glas.
4Bilder
  • Mit dem „Jigger“, dem „Barmaß“, misst Josh Schmidt den Gin ab. Im Cocktail-Segment, sagt er, müsse man nach Maß arbeiten. „Da geht es um Nuancen.“ Freihand kommt ihm nur ein Aperol-Spritz ins Glas.
  • Foto: sabe
  • hochgeladen von Marc Thomas

sabe Siegen. Es war 2015 in Barcelona, als Josh Schmidt alles über die richtige Zubereitung von Drinks lernte, das richtige Maß, die richtige Performance. Dort, im nordöstlichen Spanien, hat er in einer internationalen Barkeeper-Schule mitgenommen, wie der „Old Fashioned“ in den Sechzigern gelandet ist und wie es der Aperol Spritz von der Adria an den Baggersee geschafft hat. Ein Faible für gute Drinks hatte er aber schon vorher.

Immer, sagt e

sabe Siegen. Es war 2015 in Barcelona, als Josh Schmidt alles über die richtige Zubereitung von Drinks lernte, das richtige Maß, die richtige Performance. Dort, im nordöstlichen Spanien, hat er in einer internationalen Barkeeper-Schule mitgenommen, wie der „Old Fashioned“ in den Sechzigern gelandet ist und wie es der Aperol Spritz von der Adria an den Baggersee geschafft hat. Ein Faible für gute Drinks hatte er aber schon vorher.

Immer, sagt er, habe es ihn in die Gastro, ins Nachtleben gezogen. „Ich brauche lange Nächte und verrückte Abende, wenn kein Tag wie der andere ist.“ Ein 08/15-Job, sagt er, dass wäre noch nie etwas für ihn gewesen. Schon damals, neben seiner Ausbildung als Automobilkaufmann, hat er nebenbei gemixt und geschüttelt, aber niemals gerührt. Denn Josh Schmidt hat sein Herz an die klassische Cocktail-Kultur verloren. Und die will er jetzt gemeinsam mit Sebastian Weiss und Markus Boßlet, den beiden Inhabern von „Restaurant Bar“, in die Oberstadt bringen.

Regionale Zutaten in den Cocktails sind im "Jiggers" ein Muss.
  • Regionale Zutaten in den Cocktails sind im "Jiggers" ein Muss.
  • Foto: Bianca Wilsmann
  • hochgeladen von Marc Thomas

Direkt unter dem Restaurant, in den Räumlichkeiten, in denen man früher auch schon Hochzeiten feiern und den schicken Garten mit Stadtmauer-Flair genießen konnte, ist jetzt mit „Jiggers die Bar“ Weltläufigkeit und Grandezza eingezogen. Eine Atmosphäre, die an Charleston-Kleider, Jazz, die Goldenen Zwanziger Jahre, vielleicht an James Bond erinnern.

„Ein Drink“, sagt er, während er in der halbfertigen Bar sitzt und mit Boßlet und Weiss die Barhocker von den letzten Plastikfolien befreit, „ist mehr als ein Drink.“ Ein guter Cocktail könne dich aus deinem Alltagsstress herausholen, dich alles drum herum vergessen lassen. Und darauf sagt er, freue er sich am meisten. Gerade nach dieser langen Pandemiezeit. „Endlich wieder dort zu stehen, wo man hingehört.“

Regionale Zutaten in den Cocktails sind im "Jiggers" ein Muss.
  • Regionale Zutaten in den Cocktails sind im "Jiggers" ein Muss.
  • Foto: Bianca Wilsmann
  • hochgeladen von Marc Thomas

An diesem Donnerstag steht die Neueröffnung an. Amerikanischen Whiskey mit mildem Geschmack sollen die Gäste dann, ganz stilecht, zwischen Lampen im 70er-Jahre-Stil, dunklen Möbeln und mit Blick auf die großzügige, mit Holz beschlagene Bar voller Spirituosen-Klassiker einnehmen. Auf bunten Schnickschnack, sagt Markus Boßlet, solle man allerdings nicht hoffen. „Bei uns gibt es definitiv keine Schirmchen im Cocktail.“ Und auch sonst setzen die drei auf klassische, pure Geschmäcker, regionale Zutaten.

Markus Boßlet (links) und Sebastian Weiss (rechts) stoßen mit den frisch zubereiteten Cocktails von Josh Schmidt im „Jiggers die Bar“ an.
  • Markus Boßlet (links) und Sebastian Weiss (rechts) stoßen mit den frisch zubereiteten Cocktails von Josh Schmidt im „Jiggers die Bar“ an.
  • Foto: sabe
  • hochgeladen von Marc Thomas

Aber, sagt Josh, der als Bar-Mann Tag um Nacht die Gäste umsorgen will, „natürlich darf es auch der Aperol Spritz sein.“ Gegen Newcomer hat er ganz und gar nichts. Trotzdem. Sein Herz verloren hat er an aufregende Kreationen, an „Old-Fashioned“-Whiskeys, außergewöhnliche Bitterstoffe. Große „Sex-On-the-Beach“-Humpen, sagt er, kämen ihm nicht über die Theke. „Mit Schmeiß-Mal-Flasche-Durch-Die-Gegend“, lacht er, ist hier nicht.

Autor:

Sarah Benscheidt (Redakteurin) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Pizzeria da Pino in Geisweid wird 30 Jahre alt. Das Team freut sich über und mit seinen Gästen.
3 Bilder

"Unsere Gäste haben zu uns gehalten"
Pizzeria da Pino feiert Geburtstag

In diesem Jahr wird die Pizzeria da Pino an der Röntgenstraße 9 in Geisweid 30 Jahre alt und hat das mit Gästen und Freunden in geselliger Runde gefeiert. „Wir sind einfach froh und dankbar, dass unsere Kunden und ihre Kinder und Enkelkinder uns so lange die Treue gehalten haben und immer noch halten”, sagt Maria Giannetti. "Unsere Gäste haben zu uns gehalten"„Gerade die zurückliegenden Monate der Pandemie waren für uns alles andere als einfach. Aber umso mehr haben wir uns darüber gefreut,...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen