Justiz soll schöner werden

Gerichtswände erleben die Wende vom Beton zum Plakat

pebe Siegen. Mehr »Kunst im Bau« hatten die Bürger gefordert, als sie sich in einer Befragung zu ihrer Zufriedenheit mit der Siegener Justiz äußern sollten. »Eine Anregung, die auf fruchtbaren Boden fiel«, meinte gestern Landgerichtspräsident Dr. Heinz Helling nicht ohne Stolz. Und der hatte einen Grund: Die Wände der Flure im Gerichtsgebäude, bislang nur für eingefleischte Fans des nackten Betons ein »Hingucker«, nehmen an Farbigkeit kräftig zu. Acht Plakate, im Volksmund auch »Poster« genannt, zieren bereits die Verkehrsflächen des Justiztempels – Plakate von Kunstausstellungen, aber auch »von Bayreuth und Opernhäusern«, wie Amtsgerichtsdirektorin Rosmarie Klier betonte.

»Wir wollen damit die Kunstsinnigkeit der Bürger unterstreichen und ihren Wunsch erfüllen, die nüchterne Atmosphäre ein wenig mit den schönen Seiten des Lebens zu schmücken«, erklärte Dr. Helling weiter, der die Aktion ins Leben gerufen hat. Die Plakate stammen teils aus Privatfundus, teils aber auch aus den Beständen mehrerer Museen. An der Aktion »Unsere Justiz soll schöner werden« beteiligten sich auch viele Juristen, betonte der Vorsitzende des Anwaltsverein Siegen, Rechtsanwalt Jörg Becker. Der startete nämlich einen Spendenaufruf an die Mitglieder des Vereins und kann nun schon stolze 500 e vermelden. Die Plakate seien auch im Interesse der Anwälte, schmunzelte Becker, denn »wir müssen ja auch die notwendigen Wartezeiten auf den Fluren ertragen«.

Weitere 200 e stammen aus einer spontanen Reaktion der Industrie- und Handelskammer. Diese Gelder sind auch nötig, denn alle Plakate kommen in edle Rahmen unter Glas. Für die »Kunst im Namen des Volkes« hat sich auch Susanne Frisch eingesetzt. Die Justizangestellte setzte sich mit mehreren Museen in Köln und Bonn, aber auch mit dem Siegener Kunstverein in Verbindung und »putzte kräftig Klinken«. Mit Erfolg, denn seitens der Museen sei man »sehr bereitwillig« gewesen, betonte sie. Die Reaktion auf den »plakativen« Wandschmuck sei im ganzen Haus positiv, betonte Dr. Helling. Übrigens: Auch über Kunstausstellungen wird schon nachgedacht.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de komplett überarbeitet.
3 Bilder

Optimiertes Stellenanzeigen-Portal
Mit 57jobs.de einen neuen Job finden

Neues Design und neue Angebote für Unternehmen, aber bewährte Technik: Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de einem Relaunch unterzogen, der sowohl die Suche nach einem neuen Job als auch die Suche nach neuen Fachkräften noch einfacher gestaltet. Auf dem Portal der Siegener Zeitung und des Wochenanzeigers finden sich unter den ständig 10.000 Jobangeboten aus Siegerland, Wittgenstein sowie den Kreisen Olpe und Altenkirchen auch sämtliche Anzeigen aus den...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen