Kampf gegen «Fake News» - Neuerungen bei Whatsapp

Berlin (dpa/tmn) - Im Kampf gegen die Verbreitung von bewussten Falschmeldungen hat die Messenger-App Whatsapp ihre Weiterleitungsfunktion überarbeitet.

Statt wie bisher an beliebig viele Kontakte, lassen sich Nachrichten nun mit einem Sendevorgang nur noch an 20 Empfänger gleichzeitig weiterleiten. Das erklärt Whatsapp in einem Blogeintrag. Zuerst hatte der US-Technikblog «Recode» berichtet.

In Indien wird die Funktion sogar auf höchstens fünf Weiterleitungen begrenzt. Auf dem Subkontinent würden mehr Nachrichten, Fotos und Videos geteilt als in jedem anderen Land der Welt, hieß es. In der Vergangenheit hatten über Whatsapp verbreitete gefälschte Nachrichten in Indien mehrere Fälle von Lynchjustiz ausgelöst.

Erst vor kurzem hatte Whatsapp die Weiterleitungen überarbeitet. Seither werden weitergeleitete Nachrichten in dem Chatprogramm für die Empfänger sichtbar als solche gekennzeichnet.

Blogeintrag von Whatsapp

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.