Kaplan holt Gold und Silber

Unser aktuelles Bild von den Deutsche Billard-Meisterschaften zeigt Ina Kaplan (BC Siegtal) im 14.1-Wettbewerb.  Foto: Billardmagazin touch
  • Unser aktuelles Bild von den Deutsche Billard-Meisterschaften zeigt Ina Kaplan (BC Siegtal) im 14.1-Wettbewerb.  Foto: Billardmagazin touch
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

sz - Nach zwei Wettbewerben bei den Titelkämpfen in Nordhessen stand die Bundesliga-Spielerin des BC Siegtal schon zweimal auf dem Treppchen. Gold holte sie am Dienstag im Finale des Wettbewerbs 14.1. Und am Mittwoch stand sie bereits wieder im Finale des 8-Ball-Wettbewerbs. Hier unterlag sie der Bielefelderin Melanie Süßenguth mit 4:7 und holte somit die Silbermedaille. Neunte im 8-Ball wurde ihre Vereiksameradin Daniela Strunz, Petra Hoffmann schied vorher aus. Pikant: In der 1. Gewinnerrundee trafen Daniela Strunmz und Ina Kaplan direkt aufeinander, und es setzte sich mit Daniela Strunz (5:4) eher die Außenseiterin durch, so dass Ina Kaplan den „Umweg“ über die 2. Verlierer-Runde antreten musste, um sich dann doch noch wie Strunz für das Achtelfinale zu qualifizieren.

Die Bundesliga-Spielerin des BC Siegtal hatte zu Beginn des Wettbewerbs, große Mühe die 1. Hauptrunde zu überstehen, besiegte dann aber Christine Wiechert mit 60:58. Auch Vereinskameradin Petra Hoffmann gewann ihr Hauptrunden-Spiel gegen Pia Blaeser mit 60:49, Daniela Strunz hingegen musste nach einer 39:60-Niederlage gegen  Vivien-Kathy Schade in die Verliererunde. Hier aber qualifizierte sie sich durch den Sieg gegen Diana Schuler (60:47) und in der 2. Verliererrunde gegen Miriam Steiner (60:55) für das Achtelfinale, das zwischenzeitlich auch Kaplan und Hoffmann erreicht hatten. Ina Kaplan  setzte sich in der Gewinnerrunde gegen Jana Peters durch (60:25), Petra Hoffmann gewann gegen Veronika Ivanovskaja (60:48).

Im Achtelfinale hatte die Siegener Top-Spielerin keine Mühe, um Melanie Süßenguth mit 60:17 auszuschalten. Und auch Daniela Strunz behauptete sich mit einem knappen 60:53 gegen Christina Schneider. Endstation hieß es dagegen für Petra Hoffmann, die Christine Lachenmann mit 45:60 unterlag und somit Neunte wurde.

Im Viertelfinale trumpften die beiden Siegtal-Spielerinnen unisono mit 75:36-Siegen auf: Ina Kaplan rang Jasmin Michel nieder, Daniela Strunz gewann gegen Deborah Tröbinger. Im Halbfinale unterlag sie dann aber der Wolfsburgerin Sandra Graw (56:75), derweil Ina Kaplan Jasmin Michel beim 75:36 keine Chance ließ.

Daniela Strunz teilte sich somit Platz 3 mit Michel, derweil Ina Kaplan im Endkampf auf Sandra Graw traf und hier mit 75:52 den Titel nach Siegen holte. Zur Zeit läuft bereits der nächste Wettbewerb. Im 8-Ball steht Ina Kaplan ebenfalls wieder im Finale, das um 11.30 Uhr beginnen soll. Wir berichten aktuell an dieser Stelle darüber.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen