Kaplan holt Gold und Silber

Unser aktuelles Bild von den Deutsche Billard-Meisterschaften zeigt Ina Kaplan (BC Siegtal) im 14.1-Wettbewerb.  Foto: Billardmagazin touch
  • Unser aktuelles Bild von den Deutsche Billard-Meisterschaften zeigt Ina Kaplan (BC Siegtal) im 14.1-Wettbewerb.  Foto: Billardmagazin touch
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

sz - Nach zwei Wettbewerben bei den Titelkämpfen in Nordhessen stand die Bundesliga-Spielerin des BC Siegtal schon zweimal auf dem Treppchen. Gold holte sie am Dienstag im Finale des Wettbewerbs 14.1. Und am Mittwoch stand sie bereits wieder im Finale des 8-Ball-Wettbewerbs. Hier unterlag sie der Bielefelderin Melanie Süßenguth mit 4:7 und holte somit die Silbermedaille. Neunte im 8-Ball wurde ihre Vereiksameradin Daniela Strunz, Petra Hoffmann schied vorher aus. Pikant: In der 1. Gewinnerrundee trafen Daniela Strunmz und Ina Kaplan direkt aufeinander, und es setzte sich mit Daniela Strunz (5:4) eher die Außenseiterin durch, so dass Ina Kaplan den „Umweg“ über die 2. Verlierer-Runde antreten musste, um sich dann doch noch wie Strunz für das Achtelfinale zu qualifizieren.

Die Bundesliga-Spielerin des BC Siegtal hatte zu Beginn des Wettbewerbs, große Mühe die 1. Hauptrunde zu überstehen, besiegte dann aber Christine Wiechert mit 60:58. Auch Vereinskameradin Petra Hoffmann gewann ihr Hauptrunden-Spiel gegen Pia Blaeser mit 60:49, Daniela Strunz hingegen musste nach einer 39:60-Niederlage gegen  Vivien-Kathy Schade in die Verliererunde. Hier aber qualifizierte sie sich durch den Sieg gegen Diana Schuler (60:47) und in der 2. Verliererrunde gegen Miriam Steiner (60:55) für das Achtelfinale, das zwischenzeitlich auch Kaplan und Hoffmann erreicht hatten. Ina Kaplan  setzte sich in der Gewinnerrunde gegen Jana Peters durch (60:25), Petra Hoffmann gewann gegen Veronika Ivanovskaja (60:48).

Im Achtelfinale hatte die Siegener Top-Spielerin keine Mühe, um Melanie Süßenguth mit 60:17 auszuschalten. Und auch Daniela Strunz behauptete sich mit einem knappen 60:53 gegen Christina Schneider. Endstation hieß es dagegen für Petra Hoffmann, die Christine Lachenmann mit 45:60 unterlag und somit Neunte wurde.

Im Viertelfinale trumpften die beiden Siegtal-Spielerinnen unisono mit 75:36-Siegen auf: Ina Kaplan rang Jasmin Michel nieder, Daniela Strunz gewann gegen Deborah Tröbinger. Im Halbfinale unterlag sie dann aber der Wolfsburgerin Sandra Graw (56:75), derweil Ina Kaplan Jasmin Michel beim 75:36 keine Chance ließ.

Daniela Strunz teilte sich somit Platz 3 mit Michel, derweil Ina Kaplan im Endkampf auf Sandra Graw traf und hier mit 75:52 den Titel nach Siegen holte. Zur Zeit läuft bereits der nächste Wettbewerb. Im 8-Ball steht Ina Kaplan ebenfalls wieder im Finale, das um 11.30 Uhr beginnen soll. Wir berichten aktuell an dieser Stelle darüber.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.