"Deine Karte SiWi"
Karte für finanzschwache Familien

Mehr finanzschwache Familien, und vor allem die Kinder, sollen von einer neuen Karte profitieren
  • Mehr finanzschwache Familien, und vor allem die Kinder, sollen von einer neuen Karte profitieren
  • Foto: Symbolbild/Pixabay
  • hochgeladen von Jan Krumnow (Redakteur)

ihm Siegen/Bad Berleburg. Rund 2 Millionen Euro gibt der Kreis Siegen-Wittgenstein jedes Jahr aus, um Kindern aus finanzschwachen Familien unter die Arme zu greifen. Damit werden Leistungen aus dem Bildungs- und Teilhabepaket bezahlt:
> Klassenfahrten,
> Nachhilfe,
> Schulbedarfspaket,
> Mittagessen in Schule und Kita,
> Teilhabe am sozialen und kulturellen Leben (Musikschule, Sportverein usw.).

Nur wenig Kinder bekommen Hilfe

Erhebungen haben nur geringe Abrufquoten für die Leistungen zur sozialen und kulturellen Teilhabe zutage gefördert. In Siegen-Wittgenstein haben nur gut 18 Prozent der Kinder aus diesem Topf Geld bekommen. Dabei stehen pro Kind 180 Euro im Jahr bereit.
Nun hat der Kreistag beschlossen, das ganze Verfahren zu vereinfachen – angeregt auch durch die Stadt Hamm, die an finanzschwache Familien bereits eine „YouCard“ zur elektronischen Abrechnung verteilt hat. Kosten für Vereinsbeiträge und Kurse werden in Hamm von über 90 Prozent der Kinder in Anspruch genommen.

Karte für finanzschwache Familien soll Abhilfe schaffen

„Deine Karte SiWi“ soll diesen Effekt möglichst auch bringen. 50.000 Euro kalkuliert der Kreis dafür zusätzlich ein, erhofft sich aber auch Entlastungen für die Abrechnungsstelle. Bisher nehmen die meisten Kinder und Jugendlichen das „Schulbedarfspaket“ in Anspruch. 154,50 Euro bekommt man 2021 für die Schulausstattung. Das Geld wird an knapp 6000 Kinder ausgezahlt. 3300 Kinder essen kostenlos zu Mittag. Seit August 2019 bezahlen sie auch den Eigenanteil von 1 Euro nicht mehr, der zuvor von den bedürftigen Familien getragen werden musste.
Deutlich weniger nachgefragt als Schulbedarf, Mittagessen und Klassenfahrten waren bisher die Zuschüsse für Nachhilfeunterricht und für Vereinsbeiträge oder Musikschulen. Nur knapp 800 Mal wurden im Kreisgebiet Leistungen zur sozialen und kulturellen Teilhabe abgerufen. Dafür gibt es immerhin bis zu 15 Euro im Monat.

Autor:

Irene Hermann-Sobotka (Redakteurin) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

10 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige

Tablet-Aktion der Siegener Zeitung
SZ-Abo abschließen und Tablet sichern

Mit einem Abo der Siegener Zeitung kommen Sie jetzt gleichzeitig auch an ein Tablet Ihrer Wahl. Immer und überall informiert mit dem E-Paper... lesen, wo ich will; ... über die Suchfunktion schnell finden, was mich interessiert; ... gleicher Inhalt in praktischer Form; ... mit Zoomfunktion. Jetzt exklusiv: die Tablet-Bundle-Aktion  Beinahe geschenkt: Erhalten Sie kostengünstig ein Tablet Ihrer Wahl bei Abschluss eines Abos der Siegener Zeitung. Möchten Sie Ihr neues Tablet gleich zum Lesen...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen