Kein Kunstrasen mehr in diesem Jahr

Glück-Auf-Kampfbahn:

Bauarbeiten werden nach gestrigem Krisengespräch aber wohl im November fortgesetzt

JaK Weidenau. Nach einigen Problemen beim Bau des Kunstrasen-Platzes in der Weidenauer Glück-Auf-Kampfbahn gaben alle Beteiligten nach einer »Krisensitzung« am gestrigen Nachmittag zumindest vorläufig Entwarnung. Bereits im November könnten die Bauarbeiten fortgesetzt werden. »Wer hat schon Erfahrung mit dem Bau von Sportplätzen?«, konnte der 1. Vorsitzende des VfB Weidenau Bernd Lück nach dem Gespräch im Siegener Rathaus schon wieder flachsen.

m2Im Gegensatz zu den Untergrundarbeiten im Charlottental, die von einer Fachfirma ausgeführt wurden (siehe Kasten), kümmerten sich die Mitglieder des VfB Weidenau in Eigenregie um die Verlegung von Drainagerohren. Dies hatte vor allem finanzielle Gründe. Lück: »Im Charlottental mussten 1000 m Rohre verlegt werden. Im Falle der Glück-Auf-Kampfbahn waren es aber 2600 m!« Dies rührt vor allem von der Laufbahn, die auf Grund der geplanten Ausführung mit Tartanbelag ebenfalls mit einer Entwässerung »unterfüttert« werden musste.

Dazu hatten die ehrenamtlichen Helfer des VfB »halbfachliche Hilfe« (Lück) in Anspruch genommen. Nach zwischenzeitlichen Vermessungsarbeiten hatte sich dann aber herausgestellt, dass der Platz auf einer Seite ein wenig abfiel, so dass jetzt noch einige Arbeiten auszuführen seien, die nicht unerheblich sind.

Im gestrigen Gespräch mit Bürgermeister Ulf Stötzel, den Fachbereichsleitern Armin Paul (Sport- und Bäderamt) und Dietrich Schlenther (Tiefbauamt) sowie Lück und VfB-Geschäftsführer Martin Gruner wurde festgestellt, dass der Verein die versprochenen Eigenleistungen im Wert von 50000 e in großen Teilen erbracht hat. Darum erarbeitet der Bürgermeister kurzfristig eine Vorlage, die dann im Bau- sowie im Vergabeausschuss abgesegnet werden müsste.

Die eigentlichen Bauarbeiten hatten im Frühjahr begonnen und mussten zwischenzeitlich gestoppt werden, da kein Erdreich (zu reellen Preisen) mehr besorgt werden konnte.

Dies war nötig geworden, da der komplette Platz um rund 70 cm angehoben werden musste. Doch auch wenn die Arbeiten am Untergrund noch in diesem Jahr über die Bühne gehen sollten. Fußball wird in diesem Jahr in der Glück-Auf-Kampfbahn nicht mehr gespielt.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de komplett überarbeitet.
3 Bilder

Optimiertes Stellenanzeigen-Portal
Mit 57jobs.de einen neuen Job finden

Neues Design und neue Angebote für Unternehmen, aber bewährte Technik: Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de einem Relaunch unterzogen, der sowohl die Suche nach einem neuen Job als auch die Suche nach neuen Fachkräften noch einfacher gestaltet. Auf dem Portal der Siegener Zeitung und des Wochenanzeigers finden sich unter den ständig 10.000 Jobangeboten aus Siegerland, Wittgenstein sowie den Kreisen Olpe und Altenkirchen auch sämtliche Anzeigen aus den...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen