Kein ungetrübtes Fest der Liebe

sz - Auch wenn auf der Wache ein Weihnachtsbaum funkelt und auf dem Kalenderblatt der 24. Dezember steht, heißt das noch lange nicht, dass auch die Betzdorfer Polizisten ein ungetrübtes Fest der Liebe erlebt hätten. Ganz im Gegenteil: Auch in diesem Jahr mussten die Beamten an den Feiertagen zu unbequemen Einsätzen ausrücken, und zwei Polizisten wurden sogar im Dienst leicht verletzt.

Bereits in der Nacht zu Heiligabend hatten es die Beamten mit einem ausgesprochen renitenten jungen Mann zu tun, und zwar in Daaden. Dort war es im Ortskern zu Streitigkeiten gekommen. Die Polizisten erteilten laut Pressebericht einem 23-Jährigen einen Platzverweis – aber das trug nicht zur Deeskalation bei. Der junge Mann weigerte sich, das Feld zu räumen, und so sollte er in Gewahrsam genommen werden. Das schmeckte dem 23-Jährigen aber erst recht nicht: Laut Polizeibericht hat er versucht, die Beamten zu beißen und ihnen Kopfstöße zu verpassen. „Auch bei der Fahrt zur Dienststelle zeigte er diese Verhaltensweisen und spuckte dazu noch im Fahrzeuginneren herum“, heißt es im Polizeibericht. Für den 23-Jährigen endete der Abend in der Zelle: Er musste gefesselt und in den Gewahrsamsraum gebracht werden.

Auch eine zweite Auseinandersetzung an Heiligabend wird nicht ohne juristische Konsequenzen bleiben: Gegen 16 Uhr ist es in der Oehndorfstraße in Betzdorf zu einer Schlägerei gekommen. Aus bislang unbekannten Gründen waren dort zwei Männer in Streit geraten, und offensichtlich war die Unstimmigkeit mit Worten allein nicht mehr zu regeln: Einer der beiden Streithähne schlug dem anderen so lange mit der Faust ins Gesicht, bis dieser zu Boden ging. Der Mann erlitt eine Nasenbeinfraktur und Prellungen.

Der dritte unerfreuliche Zwischenfall ereignete sich in der Nacht zum 1. Weihnachtstag am Betzdorfer Busbahnhof. Gegen 6 Uhr kam es laut Polizeibericht zu einer Schlägerei zwischen Gästen einer Kneipe. Also rückte die Polizei an. Während die Beamten den Fall aufnahmen, tat sich einer der Beteiligten dadurch hervor, dass er die Polizisten fortlaufend störte. Auch ein Platzverweis änderte daran nichts – also wurde auch er in Gewahrsam genommen. Dagegen setze er sich unter anderem mit Tritten zur Wehr; zwei Polizeibeamte wurden leicht verletzt. Den Mann erwartet nun ein Strafverfahren.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de komplett überarbeitet.
3 Bilder

Optimiertes Stellenanzeigen-Portal
Mit 57jobs.de einen neuen Job finden

Neues Design und neue Angebote für Unternehmen, aber bewährte Technik: Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de einem Relaunch unterzogen, der sowohl die Suche nach einem neuen Job als auch die Suche nach neuen Fachkräften noch einfacher gestaltet. Auf dem Portal der Siegener Zeitung und des Wochenanzeigers finden sich unter den ständig 10.000 Jobangeboten aus Siegerland, Wittgenstein sowie den Kreisen Olpe und Altenkirchen auch sämtliche Anzeigen aus den...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen