Keine Alternative zu „ver.di”

Deutsche Postgewerkschaft ehrte langjährige Mitglieder

Siegen. Die Regionalverwaltung Siegen der Deutschen Postgewerkschaft, Bereich Telekom, hatte in diesen Tagen langjährige Mitglieder zu ehren. Zu diesem Anlass konnte die heimische Vorsitzende der DPG-Regionalverwaltung, Beate Diehl, neben den Jubilaren auch den Bezirksvorsitzenden der Gewerkschaft, Heinrich Schütte aus Dortmund sowie Willi Schepp vom heimischen DGB begrüßen.

In seiner Ansprache erinnerte Schütte an die positiven Veränderungen in Arbeitswelt und Gesellschaft, die sich während der langjährigen Gewerkschaftszugehörigkeit der Jubilare ergeben haben.

Schütte sprach auch das für die Postgewerkschaft aktuellste Thema an, den beabsichtigten Zusammenschluss von verschiedenen Gewerkschaften zur neuen Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) an. Er war sich sicher, das es „ver.di” gelingen werde, die Interessen aller Mitglieder unter den sich immer schneller veränderten Bedingungen noch besser,wirkungsvoller und gewichtiger vertreten könne, als dies den Einzelgewerkschaften möglich sei. Zu dem Zusammenschluss, gebe es keine Alternative, so Schütte weiter.

Zusammen mit Beate Diehl ehrte Schütte anschließend die langjährigen Mitglieder. Friedrich Wilhelm Schledorn wurde für 50-jährige Treue ausgezeichnet. Wilhelm Nöcker und Helga Schröter erhielten eine Auszeichnung für 40 Jahre Mitgliedschaft.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.