Kimmich: Langer Weg zurück - «Schwerwiegendes Problem»

Paris (dpa) - Bayern-Profi Joshua Kimmich rechnet nicht mit einer schnellen Rückkehr der Fußball-Nationalmannschaft in die absolute Weltspitze.

«So scheint es, wenn man die Ergebnisse sieht. Im Moment ist es ein schwerwiegendes Problem, keines, das wir von heute auf morgen abstellen können. Wir müssen daran arbeiten», sagte der Confed-Cup-Sieger in einem Interview dem «Kicker».

Vor der Partie in der Nations League in Paris gegen Frankreich am Dienstag (20.45 Uhr) beschrieb der 23-Jährige die Mängel im DFB-Team: «Wir müssen die Qualität wieder auf den Platz bringen und als Einheit mit Leistung überzeugen. An der individuellen Klasse und an der Quantität guter Spieler mangelt es nicht», sagte Kimmich.

Am Ziel Gruppensieg will Kimmich, der nach der WM von Bundestrainer Joachim Löw vom rechten Außenverteidiger zum Sechser befördert worden war auch nach dem ernüchternden 0:3 in den Niederlanden festhalten. «Jeder der rechnen kann, weiß, was noch drin ist. Der Abstieg droht. Aber wir können auch noch Erster werden. Wir wollen beide Spiele gewinnen und Erster werden», sagte Kimmich.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.