Kinder vor der Gottesfrage

Ev. Gymnasium lud zum 7. Südwestfälischen Pädagogischen Tag ein

Weidenau. Das Schulreferat des Kirchenkreises Siegen hatte kürzlich einen hochrangigen Referenten zu Gast. Anlässlich des 7. Südwestfälischen Pädagogischen Tages am Ev. Gymnasium in Weidenau sprach Prof. Dr. Dr. h.c. Karl Ernst Nipkow, Vorsitzender der Kammer der EKD für Bildung und Erziehung Kinder und Jugendlicher, zum Thema „Kinder und Jugendliche vor der Gottesfrage heute”. So begrüßten Schulreferentin Evelyne Dzaak und Schulleiter Herbert Ochel nicht nur viele Pädagoginnen und Pädagogen, sondern auch Superintendent Helmut Flender, die Schulamtsdirektoren Dieter Beinghaus, Wolf Kuhnke und Schulamtsdirektor a.D. Heinrich Roth.

In einer kurzen Eröffnungsansprache bedankte sich Schulreferentin Evelyne Dzaak bei ihrer Mitarbeiterin Christiane Grauel für die kräftige Unterstützung bei der Arbeit im Schulreferat Anschließend begrüßte Oberstudiendirektor Herbert Ochel die Zuhörerinnen und Zuhörer. „Das Evangelische Gymnasium ist eine Schnittstelle evangelischen und staatlichen Engagements”, erklärte Ochel, dessen pädagogische Arbeit nach eigenen Angaben stark von Prof. Nipkow beeinflusst wurde. Mit einer Andacht leitete Evelyne Dzaak in das Thema ein.

Was es heißt, eine Pädagogik – insbesondere Religionspädagogik – zu leisten, die sowohl der aktuellen Lebenswirklichkeit von Kindern und Jugendlichen als auch den seelisch-geistlichen Bedürfnissen entspricht, erläuterte der Gastredner Karl Ernst Nipkow auf lebendige Weise. „Für viele Kinder und Jugendliche ist die Gottesfrage von christlichen Überlieferungen abgekoppelt. Sie kommen oft nicht mehr auf die Idee, die Antwort beim Kreuzestod Jesu zu finden”, so Nipkow. „Dennoch ist Studien zufolge die Frage nach Gott unverwüstlich. Nach einer Erhebung sind rund 40 Prozent der Jugendlichen in der ehemaligen DDR selbst nach 40 Jahren atheistischem politischem System interessiert an Gott. Fragen wie Wer bin ich? Wo finde ich Geborgenheit? Was passiert mit mir nach dem Tod? stellen den Studien zufolge mehr Kinder und Jugendliche, als wir denken.” Hierbei sei auffällig, dass sich unsere Jugend, die sich insgesamt auf hohem Bildungsniveau befinde, nicht mit „platten” Antworten zufriedengebe. „Kinder treten heute mit intellektueller Neugierde an die Gottesfrage heran.” Dass das christliche Bild vom gekreuzigten Gott eine der größten intellektuellen Herausforderungen ist, stellte Nipkow ebenso heraus wie den Anspruch, dass Religionspädagoginnen und -pädagogen unbedingt auf dem neuesten Stand der Naturwissenschaft und Technik sein müssen. „Wenn sie da nicht mithalten, haben sie bei ihren Schülerinnen und Schülern bald nichts mehr zu melden. Konkurrierende Weltanschauungen und Deutungen müssen diskutierbar sein.”

Eine weitere Aufgabe sei die interreligiöse Auseinandersetzung. „Nach Gott zu fragen heißt auch, einen Blick auf das Judentum und den Islam zu werfen”, forderte der Referent. „Wir sollten unserer Jugend helfen, auch diesen Religionen mit größtem Respekt gegenüberzutreten.” Kindern und Jugendlichen im Glaubensprozess begleitende Hilfestellung zu geben, trage dazu bei, die „Distanz zu Gott”, die nach der unbeschwerten Kindheit oft im Jugendalter auftrete, zu überwinden. Den Glauben in das Alltagsbewusstsein zu bringen, ohne dabei die Achtung vor dem Heiligen zu verlieren, dies sei für Jugendliche im Suchprozess wichtig, betonte Nipkow in seinem Vortrag und bot damit genug Diskussionsstoff für die anschließende Plenumdiskussion.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de komplett überarbeitet.
3 Bilder

Optimiertes Stellenanzeigen-Portal
Mit 57jobs.de einen neuen Job finden

Neues Design und neue Angebote für Unternehmen, aber bewährte Technik: Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de einem Relaunch unterzogen, der sowohl die Suche nach einem neuen Job als auch die Suche nach neuen Fachkräften noch einfacher gestaltet. Auf dem Portal der Siegener Zeitung und des Wochenanzeigers finden sich unter den ständig 10.000 Jobangeboten aus Siegerland, Wittgenstein sowie den Kreisen Olpe und Altenkirchen auch sämtliche Anzeigen aus den...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen