SZ-Plus

Das E-Auto als tolle Alternative
Kinderuni hatte Prof. Dr.-Ing. Peter Burggräf zu Gast

Prof. Dr.-Ing. Peter Burggräf ließ den Unterbau des Modellautos durch die Reihen wandern.
46Bilder

ciu Weidenau. Applaus für Anton! Der junge Assistent von Prof. Dr.-Ing. Peter Burggräf hat das ferngesteuerte Auto sicher durchs Audimax flitzen lassen. Vorwärts, rückwärts, geradeaus und besonders schnittig in den Kurven. Dieses kleine batteriebetriebene Auto stand an der Kinderuni Siegen am Dienstagnachmittag Modell für seine großen Brüder. Immer wieder diente das Spielzeug-Fahrzeug als Vergleichsobjekt in der Vorlesung zum Thema „So baut man Elektroautos“. So haben kleiner und großer Wagen keinen Auspuff, aber eine Batterie, keinen Verbrennungsmotor (mit CO₂-Ausstoß), sondern einen Elektromotor. E-Autos haben einen Ladeanschluss und viele Kabel, sie sind geräuscharm, sogar fast schon zu leise.

 SZ-Plus
Dieser Artikel ist Bestandteil unseres SZ+-Angebots.
Lesen Sie mit einem unserer Digital-Abos weiter. Infos dazu finden Sie hier.
Autor:

Claudia Irle-Utsch (Redakteurin) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.