Öffnung der Gottesdienste
Kirchen für Ostern optimistisch

Dürfen die Kirchen an Ostern wieder öffnen? Letztlich entscheiden über diese Frage die Fallzahlen.
  • Dürfen die Kirchen an Ostern wieder öffnen? Letztlich entscheiden über diese Frage die Fallzahlen.
  • Foto: kalle
  • hochgeladen von Marc Thomas

sz Siegen/Olpe/Düsseldorf. Weihnachten fielen die meisten Gottesdienste wegen Corona aus. Jetzt – mitten in der Pandemie und zu Beginn der dritten Welle – kommt mit Ostern das höchste Fest der Christen in Sicht. „Wir richten uns darauf ein, dass wir unter den jetzt geltenden Bedingungen und Regeln die Ostergottesdienste in Präsenz feiern können“, sagte Dr. Antonius Hamers, Leiter des katholischen NRW-Büros in Düsseldorf.

Dazu gehörten natürlich die Einhaltung der Abstände und das Tragen von FFP2-Masken auch am Platz, so der gebürtige Heggener. Die Teilnehmerzahl soll sich laut Hamers nach der Größe der Kirche richten.
„Christen wollen Ostern feiern und sehnen sich nach gewohnten Ritualen, zu denen der feierliche Gottesdienst dazugehört“, sagte der Osnabrücker Bischof Franz-Josef Bode für die Deutsche Bischofskonferenz. Klar sei aber auch: Zahlreiche Menschen blieben auf die Angebote ohne Präsenz angewiesen. „Sie freuen sich über die Gottesdienste im Fernsehen, Radio oder im Livestream!“

Entscheidungen hängen von Fallzahlen ab

Für die evangelische Kirche im Rheinland sagte Sprecher Jens-Peter Iven: „Die Gemeinden werden vor Ort nach Lage entscheiden.“ Diese Entscheidungen hingen von den jeweiligen Fallzahlen ab – die Landeskirche hat wie die evangelische Kirche von Westfalen am Freitag ein komplexes, Inzidenzwert-gesteuertes Regelwerk zu den Gottesdiensten veröffentlicht.

Im Dezember, so Iven weiter, habe man gesehen, dass auch sorgfältig vorbereitete Corona-gerechte Angebote letztlich hätten abgesagt werden müssen, weil die Zahlen plötzlich durch die Decke gegangen seien.

Predigten to go

An Weihnachten hatten die meisten Gottesdienste digital stattgefunden. Es gab nur wenige Präsenzgottesdienste. So wurde etwa eine Christmette an Heiligabend im Siegener Altstadt-Parkhaus durchgeführt. Ostern 2020 hatte es dagegen überhaupt noch keine gemeinsamen Gottesdienste gegeben. Stattdessen wurden zum Beispiel Messen auf Instagram und „Predigten to go“ angeboten.

Autor:

SZ Redaktion aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige

Tablet-Aktion der Siegener Zeitung
SZ-Abo abschließen und Tablet sichern

Mit einem Abo der Siegener Zeitung kommen Sie jetzt gleichzeitig auch an ein Tablet Ihrer Wahl. Immer und überall informiert mit dem E-Paper... lesen, wo ich will; ... über die Suchfunktion schnell finden, was mich interessiert; ... gleicher Inhalt in praktischer Form; ... mit Zoomfunktion. Jetzt exklusiv: die Tablet-Bundle-Aktion  Beinahe geschenkt: Erhalten Sie kostengünstig ein Tablet Ihrer Wahl bei Abschluss eines Abos der Siegener Zeitung. Möchten Sie Ihr neues Tablet gleich zum Lesen...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen