Klares Ja zur Kooperation

Lehrerausbilder aus Uni und Studienseminar tagten in Siegen

sz Siegen. Lehrerausbilder der ersten (Studium) und zweiten Phase (Vorbereitungsdienst an Studienseminaren) trafen sich jetzt im Lehrerbildungszentrum der Universität Siegen zum »NRW-Seminartag«. Eingeladen hatte die Landesgruppe NRW im Bundesarbeitskreis der Seminar- und Fachleiter/innen (BAK) und die Gesellschaft zur Förderung der Lehrerbildung (GFL) in Siegen-Wittgenstein zum Thema: »Standardisierung und Kooperation der Lehrerausbildungsphasen«.

Ungefähr 40 Lehrerausbilder für unterschiedliche Schulformen aus dem ganzen Land konnte BAK-Landessprecher Bernd Sensenschmidt in der »Sekundarwerkstatt« im Haardter-Berg-Schulgebäude begrüßen. Der wissenschaftliche Referent im Soester Landesinstitut für Schule, Edwin Stiller, informierte über die aktuellen Entwicklungsprozesse in NRW, mittels Rahmenvorgaben und Kerncurricula eine Standardisierung anzustreben, die Qualitätssicherung in der Lehrerbildung sichern hilft, ohne die Weiterentwicklungsmöglichkeiten der lehrerbildenden Einrichtungen zu beeinträchtigen.

GFL-Geschäftsführer Prof. Dr. Adolf Kell referierte über die vom Lehrerausbildungsgesetz geforderte fortlaufende Abstimmung der Ausbildung an Hochschulen und Studienseminaren und beklagte, dass dieser gesetzliche Auftrag noch nicht einmal bei der aktuellen Entwicklung von Kerncurricula für beide Lehrerausbildungsphasen erfüllt werde. Bessere Chancen räumt Kell allerdings der Kooperation zwischen Hochschulen und Studienseminaren in der Region ein, wie z.B. in Siegen zwischen der Universität und den beiden Studienseminaren.

Der Vorsitzende der Fachkonferenz Erziehungswissenschaft im Fachbereich 2 der Universität Siegen, Prof. Dr. Richard Huisinga, problematisierte reglementierende Eingriffe in die Autonomie der Hochschulen und betonte deren Interesse an Kooperation bei Schulforschungsprojekten; in diesem Zusammenhang verwies er auf konkrete Vorhaben am Fachbereich 2 (Erziehungswissenschaft – Psychologie – Sportwissenschaft) der Universität Siegen, in die auch die Siegener Studienseminare einbezogen sind bzw. werden sollen.

Seitens der Seminarausbilder wurde der unklare und teilweise widersprüchliche bzw. konzeptionslos erscheinende Kurs des Ministeriums für Schule, Jugend und Kinder kritisiert, der viel Engagement der Lehrerausbilder als wirkungs- und teilweise auch als sinnlos erscheinen lasse. Für die Universität Siegen und die Siegener Studienseminare werden die Bemühungen um Kooperation fortgesetzt, GFL und BAK planen bereits weitere gemeinsame Vorhaben für das Sommersemester 2003.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de komplett überarbeitet.
3 Bilder

Optimiertes Stellenanzeigen-Portal
Mit 57jobs.de einen neuen Job finden

Neues Design und neue Angebote für Unternehmen, aber bewährte Technik: Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de einem Relaunch unterzogen, der sowohl die Suche nach einem neuen Job als auch die Suche nach neuen Fachkräften noch einfacher gestaltet. Auf dem Portal der Siegener Zeitung und des Wochenanzeigers finden sich unter den ständig 10.000 Jobangeboten aus Siegerland, Wittgenstein sowie den Kreisen Olpe und Altenkirchen auch sämtliche Anzeigen aus den...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen