Kleinstes Beatles-Museum hat Geburtstag

Harold Krämer, Betreiber des kleinsten Beatles-Museums der Welt. Foto: privat

sz Geisweid. Es kommt Harold Krämer, Inhaber und „Museumsdirektor“ des Beatles-Museums Siegen, immer noch so vor, als wäre es gestern gewesen.

Im August des Jahres 1999 erhielt er die Urkunde vom Guinness Buch der Rekorde aus Hamburg mit folgendem Text: „Harold Krämer aus Siegen (D) hat in zwei privaten Wohnräumen das kleinste öffentlich zugängliche Beatles-Museum auf 27 m² eingerichtet“. Gleichzeitig teilte ihm der Verlag mit, dass dieser Eintrag auch in der Millenniumsausgabe des Guinness Buchs der Rekorde im Jahr 2000 eingetragen würde.

Diese Auszeichnung war Lob und Anerkennung für die große Sammelleidenschaft des Siegeners Harold Krämer über die seines Erachtens größte Pop-Band aller Zeiten, die Beatles.

Mit Akribie und Enthusiasmus hat Krämer sich seit Ende der 80er Jahre eine Beatles-Idylle an der Sohlbacher Straße 24 in Geisweid eingerichtet, die ihresgleichen sucht. Gezeigt werden viele seltene Film-, Ausstellungs- und Konzertplakate, Bücher, Autogramme von John Lennon, Paul McCartney, George Harrison und Ringo Starr, unzählige Beatles-Souvenirs von Anfang der 60er Jahre bis heute, Star-Club-Andenken, Filmprogramme, Pressefotos, eine Sammlung von ca. 18 000 Tonträgern, davon 1800 über die „Fab Four“ und, und, und. Krämer spricht heute von über 2000 Beatles-Souvenirs in seinem Museum.

Presse, Hörfunk, Fernsehen und Online-Plattformen berichteten stets positiv über das kleinste Beatles-Museum der Welt in Siegen und viele Besucher aus allen Teilen Deutschlands, aus England, Israel, Italien, Südafrika, Belgien, Bosnien, der Türkei, den Niederlanden und den USA waren begeistert über die hier in Siegen gezeigten Souvenirs der vier Jungs aus Liverpool.Erstaunt zeigen sich die meisten Gäste über das, was Krämer alles auf 27 Quadratmetern Fläche über die Pilzköpfe unterbringt. Trotz und wegen der engen Räumlichkeiten im Beatles-Museum bleibt der Besuch für viele ein unvergessliches Erlebnis.In den letzten fünf Jahren hat Harold Krämer zwei Bücher geschrieben: „Bitte eintreten!“ erzählt die Geschichte seines Museum; bei „Besuch aus Liverpool“ handelt es sich um die Fiktion, dass ihn die Beatles am 17. Januar 2009 in seinem Museum in Geisweid besuchten.Zum bevorstehenden Jubiläum erreichte Krämer jetzt ein Glückwunsch aus der Geburtsstadt der Beatles von Councillor Mike Storey CBE, dem Oberbürgermeister der Stadt Liverpool: „Congratulations on the 10th anniversary of your smallest Beatles Museum. 10 years Harold Krämers Beatles Museum – August 2009.“Einen Einblick ins kleinste Beatles- Museum der Welt erlaubt die SZ unter http://www.siegener-zeitung.tv.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.