Klimaschutz kommunal und europäisch

sz Siegen. Die Stadt Siegen beteiligt sich am „European Energy Award“ (eea). Mit Hilfe des eea sollen durch den effizienten Umgang mit Energie und die verstärkte Nutzung erneuerbarer Energien auf europäischer Ebene eine nachhaltige Energiepolitik und kommunaler Klimaschutz gefördert werden. Der erste Schritt des Zertifizierungs- und Qualifizierungsverfahrens ist vollzogen, teilt die Stadt mit: die Bildung eines kommunalen Energieteams aus Mitarbeitern der Verwaltung, des ESi und der SVB sowie dem künftigen Klimaschutzbeauftragten. Der externe Gutachter Rainer Tippkötter unterstützt das Team.

Die Teilnahme am eea bedeute einen weiteren Schritt vorwärts in der Klimaschutzpolitik der Stadt, sagte Bürgermeister Steffen Mues bei der Vorstellung des eea. Eine Reihe von Projekten seien bereits umgesetzt: Seit 1998 sei durch gezielte Maßnahmen an städtischen Gebäuden über 30 Prozent Energie eingespart worden, mehr als im Kyoto-Protokoll mit 21 Prozent gefordert. Auch habe die Stadt ein Förderprogramm für Photovoltaikanlagen aufgelegt, und sei der Bürgerenergiegenossenschaft beigetreten, die auf dem Dach der neuen Feuer- und Rettungswache in Weidenau eine Bürgersolaranlage errichten werde. Die Stadt habe sich zudem ein Klimaschutzkonzept gegeben.

Der European Energy Award soll als Energie-Kontrollsystem eingesetzt werden. Die Qualität der Energieerzeugung und -nutzung werde ganzheitlich bewertet und regelmäßig überprüft. Potenziale zur Steigerung der Energieeffizienz sollten identifiziert und erschlossen werden. So solle ein kontinuierlicher Prozess in Gang gesetzt und nachhaltig formuliert werden. Als übergeordnete Sachthemen seien vorgegeben: Raumordnung und kommunale Entwicklungsplanung, kommunale Gebäude und Anlagen, Ver- und Entsorgung, Mobilität, interne Organisation, externe Kommunikation und Kooperation.

Das Energieteam erfasse und bewerte zurzeit die bisherigen Energieeinsparprojekte und -erfolge der Stadt Siegen, heißt es. Daraus werde eine Punktzahl ermittelt, mit der die Stadt in einer kommunalen Energieeffizienz-Skala eingestuft werde. Diese Bestandsaufnahme diene als Grundlage, um weitere Energiesparmaßnahmen zu identifizieren. Die mündeten in einen verbindlichen Projekt- und Maßnahmenkatalog mit Prioritätensetzung für das jeweils kommende Jahr.

Der Erfolg werde jährlich kontrolliert und das Arbeitsprogramm an den tatsächlichen Umsetzungsgrad angepasst. Erreiche Siegen mindestens 75 Prozent der maximalen Punktzahl und unterwerfe die Stadt sich dem Zertifizierungsverfahren durch einen externen Prüfer, könne sie mit „European Energy Award“ oder dem „European Energy Award-Gold“ ausgezeichnet werden.Das Wirtschaftsministerium Nordrhein-Westfalen fördert vier Jahre lang die Teilnahme, heißt es in der Pressemitteilung. Aktuell nähmen europaweit fast 500, in Deutschland über 150 und in Nordrhein-Westfalen 85 Kommunen am eea teil.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.