Netz-Hype erreicht Kreisklinikum
Klinikpersonal tanzt gegen Corona-Stress

Screenshots aus dem Video des Kreisklinikums lassen bereits erahnen, wie gut es tun kann, gegen den ganzen Corona-Stress einfach mal gehörig anzutanzen!
3Bilder
  • Screenshots aus dem Video des Kreisklinikums lassen bereits erahnen, wie gut es tun kann, gegen den ganzen Corona-Stress einfach mal gehörig anzutanzen!
  • Foto: https://www.facebook.com/KreisklinikumSiegen/videos/229308545220067
  • hochgeladen von Sarah Benscheidt (Redakteurin)

sabe Siegen. Im Corona Jahr 2020 gab es nicht viel zu lachen. Besonders nicht für Pflegekräfte und Ärzte. Überstunden und totale Erschöpfung gehör(t)en zum Alltag. Doch derzeit kursieren Videos im Netz von ganzen Krankenhaus-Belegschaften, die das Gegenteil zeigen: Pfleger und Ärzte, die tanzen. Unter dem Hashtag "#jerusalemachallenge" zeigen Klinik- und Pflegepersonal aus der ganzen Welt, wie sie zusammen, mit Abstand und Hygieneschutz, gegen den Corona-Stress antanzen. Auch das Kreisklinikum Siegen nimmt an der "Jerusalem Dance Challenge" teil, um "in diesen schwierigen Zeiten positive Energie zu verbreiten und das Licht am Ende des Tunnels nicht aus den Augen zu verlieren."

Die Lyrics machen Mut

Der Song "Jerusalema" von dem Künstler "Master KG" stellt dafür genau die richtigen Lyrics: Mit dem Titel wird nämlich ein spiritueller Ort besungen, an dem es keine Sorgen, sondern nur Glück und fröhliche Menschen gibt. "Für diese fünf Minuten des Videos möchten wir euch genau dieses Gefühl noch einmal geben", schreibt das Kreisklinikum auf seiner Facebook-Seite. "Auch während dem Tanzen konnten unsere Kolleginnen und Kollegen noch einmal dieses Gefühl genießen und gestärkt mit neuer Energie weiterhin für die Patientinnen und Patienten im Kreisklinikum Siegen da sein." Mitgewirkt an der Challenge haben Pflegekräfte, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus dem OP sowie die Pflegedienstleitung. Die Teilnahme an der Challenge sei für das Team des Kreisklinikums eine besondere Herzensangelegenheit, da das Haus in der Region für die Versorgung von Covid-Patienten zuständig ist.

Der Grundschritt für Hoffnung

Der Grundschritt für Hoffnung geht dabei so: Ein Fuß nach vorne, viermal auf den Boden tippen, aufs andere Bein wechseln und den Fuß viermal auf den Boden tappen. Den Tanz-Hype hat übrigens eine Belgische Klinik angestoßen.

Autor:

Sarah Benscheidt (Redakteurin) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil
Lokales
Unter Siegerländer Artikeln finden Besucher der SZ-Homepage derzeit zahlreiche Angebote von Siegener Händlern. Möglich macht das die Kooperation mit dem hiesigen Start-up-Unternehmen mapAds. Mit dem innovatien Digitalmarketing-Werkzeug lassen sich Angebote von Handel und Dienstleistung einfach digitalisieren und bald über viele zusätzliche Kanäle publizieren.

Start-up mapAds und Vorländer Mediengruppe
Angebote einfach digitalisieren und publizieren

sz Siegen. Die Vorländer Mediengruppe arbeitet weiter konsequent an der Umsetzung ihrer Digitalstrategie. Während die Zeitungsproduktion weiter das Kerngeschäft und das wichtigste Standbein des Verlages bleiben wird, investiert Vorländer selbstbewusst und entschieden in moderne Strukturen, neue Technologien und die Digitalisierung. Mit dem Digitalen arbeiten„Wir sind überzeugt davon, dass die Zukunft darin liegt, nicht gegen das Digitale, sondern mit dem Digitalen zu arbeiten. Wir sehen das...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen