36-jähriger Siegener vor Gericht
„Komm wir gehen, ich habe den getötet“

Wegen versuchtem Totschlag und gefährlicher Körperverletzung steht ein 36 Jahre alter Siegener vor Gericht.
  • Wegen versuchtem Totschlag und gefährlicher Körperverletzung steht ein 36 Jahre alter Siegener vor Gericht.
  • Foto: Symbolbild: Pixabay
  • hochgeladen von Klaus-Jürgen Menn (Redakteur)

mick Siegen. Versuchter Totschlag und gefährliche Körperverletzung werden einem Siegener (36) vorgeworfen, der sich seit Dienstag vor dem Schwurgericht verantworten muss. Der Mann soll am 28. August 2020 an Kochs Ecke einem Bekannten unvermittelt ein Taschenmesser in den Hals gestoßen und dabei die Schlagader nur um einen knappen Zentimeter verfehlt haben.

„Komm, wir gehen, ich habe den getötet“, hat der Angeklagte laut Anklageschrift von Staatsanwältin Tabea Schneider gesagt und den Schauplatz in Begleitung verlassen. Wobei er die Tat im Zustand erheblich beeinträchtigter Schuldfähigkeit begangen haben soll.
Nach den Ermittlungen ist es bereits gut vier Wochen zuvor zu einem Vorfall gekommen. Da soll der Angeklagte einen anderen Zeugen mit einem Messer am Handgelenk verletzt haben. Das spätere Opfer griff ein und verhinderte möglicherweise Schlimmeres.

Beim Zusammentreffen gegen 22 Uhr am 28. August soll der Angeklagte den Geschädigten auf dieses Verhalten mit Vorwürfen angesprochen und ihm dann unvermittelt sein Taschenmesser in den Hals gestoßen haben. Am Dienstag ist nur die Anklage verlesen worden, weil der Gutachter nicht anwesend sein kann. Ob sich der Angeklagte zu den Vorwürfen äußert, ist noch nicht entschieden. Jedenfalls sind für Donnerstag zahlreiche Zeugen geladen.

Autor:

SZ Redaktion aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo.

SZ+ informiert schnell und gut
Mit dem Frühlings-Abo drei Monate sparen

Der Frühling hat - kalendarisch- begonnen und die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo. Verlässliche Informationen trotz unruhiger Corona-LageIn diesem einmal mehr besonderen Jahr sehnen sich viele Menschen noch mehr nach den ersten Frühlingsboten. Ist doch mit den steigenden Temperaturen, den kräftiger werdenden Sonnenstrahlen und dem Aufblühen der Natur im zweiten Jahr der Corona-Pandemie noch mehr Hoffnung verbunden als...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen