Kompetent, freundlich und ruhig

Dekanatsmusikerin Helga Lange übernimmt von Michael Grütz die Leitung des Kirchenchors St. Peter und Paul.  Foto: Chor
  • Dekanatsmusikerin Helga Lange übernimmt von Michael Grütz die Leitung des Kirchenchors St. Peter und Paul. Foto: Chor
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

sz Siegen. „Und wenn die Zeit gekommen ist, etwas aufzugeben, gib es auf.“ Diesem Rat ist Chorleiter Michael Grütz nach achtjähriger guter und erfolgreicher Zusammenarbeit mit dem Chor der St.-Peter-und-Paul-Kirche Siegen gefolgt und hat das Dirigat aus zeitlichen Gründen an die Dekanatskirchenmusikerin Helga Lange abgegeben.

Der Kirchenchor St. Peter und Paul Siegen blickt auf eine durchweg positive Zeit zurück und sagt Danke für viele schöne Gottesdienste, Auftritte und Konzerte. Grütz habe es verstanden, neben den Werken großer Meister auch die vermeintlich kleinen Werke groß in Szene zu setzen, teilt der Chor mit. Mit fachlicher Kompetenz, gleichbleibender Freundlichkeit und der nötigen Ruhe sei er bei allem Traditionsbewusstsein seinen eigenen Weg gegangen und habe den Chor zum Erfolg geführt. Große Orchestermessen von Haydn, Händel und Mozart gelangten genauso zur Aufführung wie beispielsweise die „Messe Solennelle“ von Louis Vierne mit Haupt- und Chororgel sowie Konzerte für Chor und Orgel, abgerundet durch thematisch abgestimmte Texte.

Auch über die Grenzen des Siegerlandes hinaus hat sich der Chor einen Namen gemacht; die Chormitglieder erinnern sich u. a. gerne an die Auftritte im Hohen Dom zu Paderborn bei Weihbischof Hubert Berenbrinker, im Altenberger Dom und in St. Clemens Drolshagen, der Heimatgemeinde des Chorleiters Michael Grütz.

Bei vielen Gelegenheiten stand sein Bruder, Thomas Grütz, als Organist oder bei Probentagen als zweiter Chorleiter zur Verfügung. Gemeinsam mit den Kirchenchören St. Maria-Königin Wiedenest/Pernze und Hl. Geist Rüblinghausen unter der Leitung von Thomas Grütz sang der Chor im Kölner Dom – ein erhebendes Gefühl.

Der letzte gemeinsame Ausflug führte den Chor und seinen Dirigenten im Juni nach Neheim. Auf Einladung des aus der St.-Peter-und-Paul-Gemeinde in Siegen stammenden Pfarrers Stefan Jung gestalteten die Sänger den Gottesdienst in seiner Kirchengemeinde St. Johannes Baptist, dem „Sauerländer Dom“, mit. Anschließend bestand Gelegenheit, die Franz-Stock-Ausstellung im Fresekenhof zu besuchen. Franz Stock, geboren 1904 in Neheim und 1932 zum Priester geweiht, oblag die Betreuung der Häftlinge und der zum Tode Verurteilten in den Gefängnissen von Paris. Nach der Besetzung von Paris durch de Gaulle wurde Franz Stock amerikanischer Kriegsgefangener und führte kriegsgefangene katholische Theologen in Seminaren dem Priestertum näher. Plötzlich und unerwartet starb er 1948 in Paris.Ein Rundgang durch Soest mit der Besichtigung des Patroklidoms und der Wiesenkirche bildete den Abschluss für den gelungenen Ausflug.Das Patronatsfest in St. Peter und Paul mit anschließendem Pfarrfest bildete den festlichen Rahmen für den letzten gemeinsamen Gottesdienst mit dem Chorleiter. Begleitet von Thomas Grütz an der Orgel, kamen das „Te Deum“ von Johann-Christian Bach, Mendelssohns „Jauchzet dem Herrn, alle Welt“, „Alta trinita“, „Dein, o Herr, ist die Kraft“ sowie zum Abschluss „Großer Gott, wir loben dich“ mit Überchor zur Aufführung. Unter dem sicheren Dirigat von Michael Grütz zeigte sich einmal mehr die Vielseitigkeit und die Stimmgewalt des Chores.Die letzte Chorprobe vor den Ferien diente gleichzeitig als Einstieg für die neue Chorleiterin, Helga Lange, die seit April 2008 als Dekanatskirchenmusikerin im Dekanat Siegen mit Dienstsitz in St. Joseph Weidenau tätig ist. Der Chor hat freut sich auf eine gute und erfolgreiche Zusammenarbeit.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen