»Konzept besser als unseres«

Naturfreibad:

Auch Hauptausschuss stimmte für Bewilligung der 20000 E

matz Siegen. Löste das vom Förderverein erarbeitete Konzept zur Sanierung des Eiserfelder Freibades bereits in der Sitzung des Sport- und Bäderausschusses am Dienstag Begeisterung aus (die SZ berichtete), so schwappte diese Welle auch in die Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses über. Zur Erinnerung: Durch Eigenleistungen im Wert von rund 176000 e wurde der Finanzaufwand reduziert. Um den Neubau zu beginnen, müsste der städtische Zuschuss (rund 110000 e) um weitere 20000 e erhöht werden.

»Es ist durch eine hervorragende Leistung gelungen, eine Gesamtkonzeptionierung anzustreben«, lobte beispielsweise der zuständige Beigeordnete Dr. Werner Rohr. Die Eigenleistung liege bei fast 60 Prozent. »So hoch, wie ich es noch nie erlebt habe.« Die »naturnahe Sanierung kann man nur begrüßen«, befand auch Stadtbaurat Joachim Brune. Er gebe der Lösung ein Haltbarkeitsdatum von mindestens 25 Jahren. »Das Konzept ist jetzt besser als das, was wir ursprünglich geplant haben«, jubelte er.

»Wenn der Vorschlag zur Verkleinerung des Beckens von der Verwaltung gekommen wäre, wäre ein großer Aufschrei durch Eiserfeld gegangen«, vermutete hingegen Hans-Günter Bertelmann (UWG). Doch: »Wer A sagt, muss auch B sagen.« Weshalb die UWG zustimme. »Wir sollten hoch ansehen, wie bürgerschaftliches Engagement auch laufen kann«, würdigte Gunter Mues (CDU) die »enorme Arbeit« des Fördervereins.

Zwar wollte Karl Wilhelm Kirchhöfer (SPD) die Leistung des Fördervereins nicht schmälern, aber ihn beschlich »etwas Unbehagen«: »Wieso sind wir mit einer funktionierenden Verwaltung nicht in der Lage ebenso zu handeln? Das macht mir eine Zustimmung fast unmöglich.« Doch letztlich stimmte auch er nicht dagegen, dem Förderverein des Naturfreibades Eiserfeld die gewünschten 20000 e zu bewilligen. So wurde bei nur zwei Enthaltungen dem Rat empfohlen, die Summe »durch Umschichtungen/Einsparungen bei diversen Haushaltsstellen im Sport- und Bäderetat« locker zu machen.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil
Themenwelten
Die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo.

SZ+ informiert schnell und gut
Mit dem Frühlings-Abo drei Monate sparen

Der Frühling hat - kalendarisch- begonnen und die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo. Verlässliche Informationen trotz unruhiger Corona-LageIn diesem einmal mehr besonderen Jahr sehnen sich viele Menschen noch mehr nach den ersten Frühlingsboten. Ist doch mit den steigenden Temperaturen, den kräftiger werdenden Sonnenstrahlen und dem Aufblühen der Natur im zweiten Jahr der Corona-Pandemie noch mehr Hoffnung verbunden als...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen