Kopfschuss-Prozess unterbrochen

Der Prozess gegen einen 42-Jährigen, der seiner Tochter in den Kopf geschossen haben soll, fand zum Auftakt große Beachtung. Foto: ae
  • Der Prozess gegen einen 42-Jährigen, der seiner Tochter in den Kopf geschossen haben soll, fand zum Auftakt große Beachtung. Foto: ae
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

kalle - Am Abend des 3. Februar diesen Jahres soll der 42-jährige Tatverdächtige an zwei Tatorten auf seine Frau, seine Tochter und zwei weitere Verwandte geschossen haben. Am Dienstag begann der Prozess vor dem Siegener Landgericht. 

Verteidiger Klaus-Dieter Henze aus Wetzlar sorgte gleich zu Beginn des Verfahrens für einen Paukenschlag. Er akzeptiere die Anklageschrift in der vorliegenden Form nicht. Seine Begründung: Die Staatsanwaltschaft habe eine detaillierte Schilderung in das Schriftstück aufgenommen, die Tatsachen suggeriere, die erst einmal vom Gericht im Laufe des Verfahrens festgestellt werden müssten. Das Anliegen des Verteidigers wurde vom Staatsanwalt und nach kurzer Besprechung auch von der Kammer abgelehnt. Am 14. August wird das Verfahren fortgesetzt, an diesem Termin wird sich der Angeklagte laut seinem Rechtsbeistand ausführlich zum Tathergang äußern.

Die Staatsanwaltschaft wirft dem Mann vierfachen versuchten Totschlag vor. In seiner Wohnung in Weidenau soll der Tatverdächtige zuerst auf seine Frau geschossen, diese aber verfehlt haben. Der 13-jährigen Tochter soll der Tatverdächtige mutmaßlich gezielt in den Kopf geschossen haben. Danach fuhr er zu der Familie seiner Frau nach Achenbach, wo er auf seine Schwiegermutter und seinen Schwager geschossen haben soll. Die Betroffenen erlitten mittlere bis schwere Verletzungen.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de komplett überarbeitet.
3 Bilder

Optimiertes Stellenanzeigen-Portal
Mit 57jobs.de einen neuen Job finden

Neues Design und neue Angebote für Unternehmen, aber bewährte Technik: Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de einem Relaunch unterzogen, der sowohl die Suche nach einem neuen Job als auch die Suche nach neuen Fachkräften noch einfacher gestaltet. Auf dem Portal der Siegener Zeitung und des Wochenanzeigers finden sich unter den ständig 10.000 Jobangeboten aus Siegerland, Wittgenstein sowie den Kreisen Olpe und Altenkirchen auch sämtliche Anzeigen aus den...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen