SZ

Bunker Burgstraße in Siegen
Kosten explodieren

Der städtische Anteil für das Projekt Bunker Burgstraße verdreifacht sich - ist das Vorhaben überhaupt noch umsetzbar?
  • Der städtische Anteil für das Projekt Bunker Burgstraße verdreifacht sich - ist das Vorhaben überhaupt noch umsetzbar?
  • Foto: SZ-Archiv
  • hochgeladen von Christian Schwermer (Redakteur)

mir Siegen. Was waren die Kunst- und Kulturfreunde in der Stadt Siegen froh, ja geradezu euphorisch, als das Projekt Bunker Burgstraße auf die Planungsschiene gehievt wurde. Ein Leuchtturmprojekt. Die lobenden Kommentare wollten kein Ende nehmen.
Meilensteine und viele Wege
Ganz anders die Grundstimmung am Mittwochabend im Rat, als es darum ging, eben dieses Regionale-Projekt „Zeit.Raum.Region. Erweiterung Siegerlandmuseum Bunker Burgstraße“ für das Bundesprogramm 2021 „Nationale Projekte des Städtebaus“ zu melden. Bürgermeister Steffen Mues im Klartext: „Das ist der Versuch zu retten, was geht oder auch nicht.“
Kämmerer Cavelius schlägt AlarmWarum plötzlich so pessimistisch?

mir Siegen. Was waren die Kunst- und Kulturfreunde in der Stadt Siegen froh, ja geradezu euphorisch, als das Projekt Bunker Burgstraße auf die Planungsschiene gehievt wurde. Ein Leuchtturmprojekt. Die lobenden Kommentare wollten kein Ende nehmen.

Meilensteine und viele Wege

Ganz anders die Grundstimmung am Mittwochabend im Rat, als es darum ging, eben dieses Regionale-Projekt „Zeit.Raum.Region. Erweiterung Siegerlandmuseum Bunker Burgstraße“ für das Bundesprogramm 2021 „Nationale Projekte des Städtebaus“ zu melden. Bürgermeister Steffen Mues im Klartext: „Das ist der Versuch zu retten, was geht oder auch nicht.“

Kämmerer Cavelius schlägt Alarm

Warum plötzlich so pessimistisch? Kämmerer Wolfgang Cavelius hat Alarm geschlagen: „Der städtische Eigenanteil von 1,1 Millionen Euro wird sich nunmehr mindestens verdreifachen, ohne die noch einzuwerbende Ko-Finanzierung gar verfünffachen.“ Harte Worte, Cavelius zeigte knapp und karg die finanziellen Grenzen der Stadt Siegen auf. Eine Finanzierung könne mangels Masse nur über Investitionskredite dargestellt werden.
Der Stadtkämmerer zog noch einen wesentlichen Punkt ans Tageslicht: die Folgekosten. Auf Grundlage des nun vorliegenden Kostenrahmens sei mit einem mittleren sechsstelligen Betrag pro Jahr zu rechnen, der die Ergebnisrechnung der Stadt Siegen finanziell belasten werde. Seiner Ansicht nach ist die Maßnahme „haushaltsverträglich nicht darstellbar“. Zumal noch weitere Großprojekte auf ihre Umsetzung warteten.

"Ganz große Bedenken"

Von allen Seiten gab es dafür Zustimmung, „die Bedenken bestehen zu Recht“, drückte es Gerhard Kötter (FDP) aus. Als Mitglied im Museumsverein verfügt er aber über Insiderwissen. Und das lautet so: „Der Museumsverein verfügt über finanzielle Mittel, ein großer Betrag steht schon jetzt zur Verfügung. Bei möglichen Förderern ist angeklopft worden, und die Tür ist tatsächlich geöffnet worden.“
Trotzdem kamen Negativ-Kommentare. Die Ausschreibung stoppen und das Projekt zurückstellen, das forderte Brigittte Eger-Kahleis (AfD). Das Projekt aufgeben möchte auch Dr. Wolfgang Sonneborn (fraktionslos). Hans-Günter Bertelmann (UWG) meldete „ganz große Bedenken an“, ob sich Siegen so eine Maßnahme überhaupt leisten könne.
Der Bürgermeister wehrte ab, es gebe jetzt noch kein Präjudiz für nächstes Jahr, ob das alles haushaltstechnisch darzustellen sei. Am Ende folgte die große Mehrheit des Rates dem Vorschlag der Verwaltung, am Bundesprogramm teilzunehmen. Nur drei Stadtverordnete waren dagegen, zwei enthielten sich der Stimme.

Klarheit herrscht im März 2021

Das Bundesprogramm „Nationale Projekte des Städtebaus“ bietet natürlich interessante Möglichkeiten. Die Förderbedingungen sehen einen kommunalen Anteil von einem Drittel vor, zwei Drittel gibt der Bund. Mehr noch: Der Siegener Eigenanteil könnte durch unbeteiligte Drittmittel (Stiftungen oder Spender) bis auf 10 Prozent reduziert werden.
Freilich soll und muss das Gesamtprojekt eine überdurchschnittliche städtebauliche Qualität haben oder aber sogar über eine „nationale bzw. internationale Wahrnehmbarkeit und Wirkung“ verfügen. Ein besonderer Beitrag zur Baukultur wäre wünschenswert.
Ob die Expertenjury das dem Siegener Projekt zubilligt? Im März 2021 werden alle beteiligten Akteure mehr wissen, dann soll die Auswahl im Auftrag des Bundesministeriums des Inneren, für Bau und Heimat erfolgen.

Autor:

Michael Roth (Redakteur) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil
Themenwelten
Die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo.

SZ+ informiert schnell und gut
Mit dem Frühlings-Abo drei Monate sparen

Der Frühling hat - kalendarisch- begonnen und die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo. Verlässliche Informationen trotz unruhiger Corona-LageIn diesem einmal mehr besonderen Jahr sehnen sich viele Menschen noch mehr nach den ersten Frühlingsboten. Ist doch mit den steigenden Temperaturen, den kräftiger werdenden Sonnenstrahlen und dem Aufblühen der Natur im zweiten Jahr der Corona-Pandemie noch mehr Hoffnung verbunden als...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen