Hobby zum Beruf in Pandemie-Zeiten
Kreativität zahlt sich aus

Kreativität braucht Platz – Eine eigene geräumige Werkstatt, wie diese von Laura Ebeling, wünschen sich viele. Denn zurzeit ist basteln, malen und gestalten wieder angesagter denn je.
3Bilder
  • Kreativität braucht Platz – Eine eigene geräumige Werkstatt, wie diese von Laura Ebeling, wünschen sich viele. Denn zurzeit ist basteln, malen und gestalten wieder angesagter denn je.
  • Foto: privat
  • hochgeladen von Marc Thomas

gro Siegen. Die Pandemie hat einiges verändert: Wir verbringen nicht nur mehr Zeit in den eigenen vier Wänden, sondern nutzen diese Zeit auch anders. Viele Menschen haben alte Hobbys wiederaufleben lassen oder aber neue Leidenschaften für sich entdeckt. Vor allem wird so viel gebastelt, gemalt und selbst gemacht wie noch nie. Auch in der Region gibt es viele kreative Köpfe, die ihr Hobby in den letzten Monaten mehr oder weniger zum Beruf gemacht haben.

Eine von ihnen ist Laura Ebeling aus Olpe. Mit „wortfluss“ verkauft sie personalisierte Gravuren auf Holz, Stoff und Co. Die 30-Jährige ist dankbar für die Chance und freut sich, ihre Kreativität zum Beruf machen zu können. „Wortfluss“ gibt es eigentlich schon seit 2014. Als Laura in der Corona-bedingten Wirtschaftskrise entlassen wurde, macht sie schließlich mehr aus ihrem Hobby.

„Auch wenn mir das kreative Arbeiten sehr viel Spaß macht, soll es weiterhin ein Hobby und ein Nebenverdienst bleiben“, betont Ebeling. Langfristig gesehen möchte die 30-Jährige wieder in ihrem alten Beruf als Global Content Managerin arbeiten. „Sich kreativ ausleben zu können macht zwar Spaß, fordert mich aber nicht. Mir fehlen Herausforderungen und die Teamarbeit“, stellt Laura Ebeling klar. In der Pandemie sei „wortfluss“ jedoch eine schöne und willkommene Ablenkung für sie. „Ich versuche das Beste aus der Situation zu machen. Dank Instagram läuft das Geschäft auch gut“, erzählt sie gegenüber der SZ.

Vor Feiertagen Nachfrage groß

Nach und nach kontaktieren sie immer mehr Leute, die sich ein personalisiertes Geschenk wünschen. „Gerade vor Feiertagen ist die Nachfrage groß. Man merkt, dass sich in dieser schwierigen Zeit viele Menschen wieder darauf besinnen lokal einzukaufen“, so Ebeling.

Laura Ebeling aus Olpe verkauft mit „wortfluss“ personalisierte Gravuren auf Holz, Stoff und Co.
  • Laura Ebeling aus Olpe verkauft mit „wortfluss“ personalisierte Gravuren auf Holz, Stoff und Co.
  • Foto: privat
  • hochgeladen von Marc Thomas

Gerade personalisierte Geschenke wären momentan sehr gefragt. Die Angebotsbreite bei „wortfluss“ ist mittlerweile groß. Interessierte Käufer können beispielsweise zwischen Kissenbezügen, Untersetzern, Bilderrahmen oder Holzbrettchen wählen. „Man kann dann natürlich selbst entscheiden, welche Farbe, Schriftart oder Motiv man möchte“, so die 30-Jährige.

Auch Miriam Stricker aus Dermbach bei Herdorf hat ihr Hobby zum Nebenverdienst gemacht. Auf ihrem Instagram-Account zeigt sie ihre selbstgemachten Makramees. Die gelernte Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin hat während der Pandemie ein Kleingewerbe angemeldet.

In Pandemie Nachfrage groß wie nie zuvor

„Ich mache die Makramees schon länger, aber während der Pandemie war die Nachfrage plötzlich so groß wie nie zuvor“, erzählt Miriam Stricker. Dank einer Floristin wurden ihre Makramees für ein größeres Fotoshooting benutzt, sodass nun auch häufiger Anfragen für Hochzeiten kommen. Nachdem eine Freundin dann eine ihrer Taschen auf Social-Media präsentiert hatte, ging alles ganz schnell. „Ob das jetzt an dem Makramee-Trend liegt oder an der Pandemie, kann ich jedoch nicht sagen, aber ich merke schon, dass die Leute zurzeit andere Interessen entwickeln“, so Stricker. Sie bekomme auf Instagram auch von anderen Kleinunternehmen viel Zuspruch. Ihre selbstgemachten Artikel kommen nicht nur hier in der Region gut an. Sie müsse die Bestellungen auch schon mal in die Schweiz oder nach Österreich verschicken. „Für mich ist das Makrameebasteln perfekt, um neben meinem stressigen Beruf zu entspannen. Ich komme beim Flechten richtig gut runter“, erzählt sie der SZ.

Miriam Stricker aus Dermbach hat sich mit ihrem Instagram.Account „makramiri“ ein Kleingewerbe aufgebaut.
  • Miriam Stricker aus Dermbach hat sich mit ihrem Instagram.Account „makramiri“ ein Kleingewerbe aufgebaut.
  • Foto: privat
  • hochgeladen von Marc Thomas

Was man jedoch nie vergessen solle: Die verschiedensten Artikel werden alle mit Handarbeit gefertigt und seien zum Teil viel aufwendiger als gedacht.

„Manchmal braucht man schon Durchhaltevermögen“, witzelt die Kinderkrankenschwester. Denn wenn man sich gerade bei größeren Teilen vertue und es erst später bemerke, wäre stundenlange Arbeit umsonst. „Wenn wir nicht gerade mitten in der Pandemie stecken, gebe ich auch Workshops, beispielsweise für Junggesellinnenabschiede.“

Autor:

SZ Redaktion aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige

Tablet-Aktion der Siegener Zeitung
SZ-Abo abschließen und Tablet sichern

Mit einem Abo der Siegener Zeitung kommen Sie jetzt gleichzeitig auch an ein Tablet Ihrer Wahl. Immer und überall informiert mit dem E-Paper... lesen, wo ich will; ... über die Suchfunktion schnell finden, was mich interessiert; ... gleicher Inhalt in praktischer Form; ... mit Zoomfunktion. Jetzt exklusiv: die Tablet-Bundle-Aktion  Beinahe geschenkt: Erhalten Sie kostengünstig ein Tablet Ihrer Wahl bei Abschluss eines Abos der Siegener Zeitung. Möchten Sie Ihr neues Tablet gleich zum Lesen...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen