Europäischer Tag des Notrufs
Kreisleitstelle in Siegen ist immer besetzt

Die Kollegen in der Kreisleitstelle tragen bei ihrer täglichen Arbeit eine große Verantwortung.
  • Die Kollegen in der Kreisleitstelle tragen bei ihrer täglichen Arbeit eine große Verantwortung.
  • Foto: kay
  • hochgeladen von Katja Fünfsinn (Redakteurin)

kay Siegen. Am 11. Februar 2009 haben das Europäische Parlament, der Rat der EU und die EU-Kommission gemeinsam den „Europäischen Tag des Notrufs“ ausgerufen. Das liegt nahe, denn der 11.2. spiegelt die so wichtige Telefonnummer wider.Europaweit erreichbar ist diese Nummer bereits seit 1991. Seitdem können gut 500 Millionen Menschen über diese drei Ziffern Feuerwehr und Rettungsdienst zu Hilfe rufen. Diese Notrufnummer ist in allen EU-Mitgliedstaaten verfügbar.

Täglich 500 Notrufe

Wie überall in Deutschland ist auch die Leitstelle des Kreises Siegen-Wittgenstein jeden Tag rund um die Uhr besetzt. In den Räumen an der Weidenauer Straße gehen täglich etwa 500 Notrufe ein, so Kay-Jörg Kawi, der Leiter der Kreisleitstelle mit fast 30 Mitarbeitern. Viel Arbeit, das Personal soll demnächst aufgestockt werden.500 Anrufe am Tag, ergibt 180 000 Anfragen im Jahr. Aus dieser gigantischen Summe resultieren jährlich 42 000 Einsätze, zu denen Rettungsdienst oder Feuerwehr oder beide gleichzeitig (je nach Ereignis) ausrücken müssen.

Hochkomplexer Ablauf 

Nach Wahl der Nummer 112 nimmt einer der Leitstellendisponenten den Anruf entgegen.Der Ablauf ist hochkomplex. Es wird nach der „strukturierten Notrufabfrage“ vorgegangen, erfährt man. Detaillierte Fragen folgen, daraus generiert der Disponent ein Meldebild für einen Rettungswagen oder auch eine Notarztbegleitung.
Ähnlich ist die Abfolge bei Meldungen von Bränden oder bei sonstigen Notlagen.

Autor:

Kay-Helge Hercher (Freier Mitarbeiter) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil
Themenwelten
Die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo.

SZ+ informiert schnell und gut
Mit dem Frühlings-Abo drei Monate sparen

Der Frühling hat - kalendarisch- begonnen und die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo. Verlässliche Informationen trotz unruhiger Corona-LageIn diesem einmal mehr besonderen Jahr sehnen sich viele Menschen noch mehr nach den ersten Frühlingsboten. Ist doch mit den steigenden Temperaturen, den kräftiger werdenden Sonnenstrahlen und dem Aufblühen der Natur im zweiten Jahr der Corona-Pandemie noch mehr Hoffnung verbunden als...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen