Kuscheltrips und Bikertreffs

Gaststätten-Verband tagte in Siegen / Branche muss kreativ werden, um zu bestehen

js Siegen. Die konjunkturelle Flaute trifft auch die Gastronomie hart. Dennoch sieht der Hotel- und Gaststättenverband (DEHOGA) genau darin eine Chance für die Zukunft, wie Guido Dellwig jetzt auf dem Verbandstag Westfalen im Siegener Museum für Gegenwartskunst betonte. Der Präsident des westfälischen DEHOGA-Verbands ist sich sicher: »In den schlechtesten Zeiten werden die besten Ideen geboren.« Die Branche müsse zurück zu ihren Wurzeln, erfinderisch sein und sich neu am Markt orientieren. Die Härte, mit der sich die Konjunkturschwankungen auf das Gaststättengewerbe auswirken, liege auf der Hand: »Wir sind immer das Sahnehäubchen auf dem Kaffee,« so Dellwig auf der gestrigen Pressekonferenz. »Und darauf kann man schnell verzichten.« Um so wichtiger also sei der jährlich stattfindende Verbandstag, der die engagierten Gastronomen über wirtschaftliche Hintergründe informiert und sich immer wieder als produktive »Ideenschmiede« herausstelle. »Konzepte und Richtungen wollen wir nicht vorgeben«, sagte Dellwig. Die müsse jeder Gastwirt selbst entwickeln. Der Präsident hat jedoch keine Zweifel daran, dass viele der etwa 7000 westfälischen DEHOGA-Mitglieder mit fortschrittlichen und kreativen Ideen aufwarten. »Wer in unserer Branche eine solide Ausbildung genossen hat, der ist flexibel und einsatzfreudig«, versicherte er. Apropos Ausbildung: Während der Umsatz der Gastronomie im Jahre 2002 um nominal 4 Prozent rückläufig war, ist die Zahl der Ausbildungsplätze relativ konstant geblieben. Das konnte auch Heino Hammermeister, Geschäftsführer der heimischen DEHOGA-Zweigstelle, bestätigen: »Wir haben in unseren Betrieben eine Umfrage gemacht und dabei erfahren, dass es im Kreisgebiet noch 15 freie Ausbildungsplätze gibt.« Die Branche sei weiterhin ausbildungsbereit. Einzig die Abbrecherquote stelle ein »kleines Problem« dar, fügte Dellwig hinzu. Es sei daher wichtig, sich im Vorfeld mit den genauen Anforderungen einer solchen Ausbildung zu befassen. Guido Dellwig: »Da muss man am Anfang einfach mal mit dem ,Tellertaxi’ herumfahren oder eine Toilette putzen.« Welche Ideen aber sind zukunftsweisend? »Im Sauerland gibt es ein Hotel, das so genannte ,Kuschelwochenenden’ anbietet«, weiß der frisch gewählte Vize-Präsident Wolfgang Henke. »Andere haben sich etwa als ,Bikertreffs’ etabliert oder sich am Konzept ,NRW kulinarisch’ beteiligt.« Henke wagte abschließend eine Prognose für das laufende Gastronomie-Jahr: »Wenn es zu einer Stagnation kommt, dann sind wir zufrieden.« Die Umsatzbilanzen seien weiterhin leicht fallend. Unter den »kleinen Kneipen an der Ecke« werde es sicher weitere »Marktausscheider« geben. Dazu trage nicht zuletzt das immer näher rückende Ratingsystem nach »Basel II« bei, das aufzeigen werde, welche Betriebe sich rechnen und welche eben nicht.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Mit einem Abo der Siegener Zeitung erhält ein Leser Ihrer Wahl täglich die besten Informationen und Themen aus der Region. Gleichzeitig können Sie sich eine unserer drei hochwertigen Prämien sichern.
4 Bilder

SZ-Abo vermitteln und Prämie aussuchen
Tolle Geschenke für den Lockdown-Alltag

Es ist die klassische Win-win-Situation: Mit einem Abo der Siegener Zeitung erhält ein Leser Ihrer Wahl täglich die besten Informationen und Themen aus der Region. Gleichzeitig können Sie sich eine unserer drei hochwertigen Prämien sichern. Vermitteln Sie uns einen neuen Abonnenten - und wir bedanken uns mit einem dieser tollen Geschenke. Wir möchten Ihnen den Pandemie-Alltag im eigenen Zuhause erträglicher machen und haben uns deshalb besondere Prämien für Homeoffice, Lockdown und Co....

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen