BIS AUF WEITERES
Lästig wie eine Wespe

SZ-Redakteur Michael Wetter.
  • SZ-Redakteur Michael Wetter.
  • Foto: SZ
  • hochgeladen von Marc Thomas

Werbeanrufe sind wie Wespen im Spätsommer: Beides braucht man nicht, beides lässt sich aber auch nicht verhindern. Während die kleinen Tierchen von mir aus ja noch ihre Daseinsberechtigung haben, zumindest dann, wenn sie nicht auf meinem Pflaumenkuchen sitzen, sehe ich das bei den Telefonanrufen ja schon ein wenig anders. Ich mag sie genauso sehr wie Krankheiten, nämlich gar nicht! Ob ich eine neue Photovoltaikanlage für mein Dach benötige? Nein, zurzeit nicht, danke. Ich sollte meinen Stromtarif wechseln? Darum habe ich mich bereits selbst gekümmert, danke. Ich sollte meine Heizungsanlage erneuern? Sorry, ich habe erst vor sechs Jahren gebaut... Anruf für Anruf geht das so. Die Gespräche haben noch gar nicht so richtig begonnen, da sind sie auch schon wieder beendet – die rote Auflegetaste liegt ja nur einen Daumendrücker entfernt. Früher, vor Corona, war das alles noch halb so schlimm. Am Abend erzählte allenfalls das Display vom verpassten Anruf. Jetzt, wo die Arbeit ins Homeoffice verlagert wird, bekommt man von alledem natürlich auch mehr mit. Höhepunkt des Ganzen war jetzt ein Montag, an dem ich gleich drei solcher Werbeanrufe innerhalb einer Stunde (!) entgegennehmen durfte. Einmal war ich der glückliche Gewinner eines Autos, im zweiten Telefonat wurde ich als Umfrageteilnehmer ermittelt, und beim dritten Anruf habe ich aufgelegt, noch bevor die Stimme vom Band überhaupt erst loslegen konnte. Da lobe ich mir doch den vierten Anrufer des Tages, ein netter Inder aus dem technischen Support von Microsoft. In gebrochenem Englisch machte er mich auf Sicherheitsprobleme an meinem PC aufmerksam und bot mir – passenderweise dazu – direkt noch Hilfe beim Lösen dieser an. Gerade als ich loslegen und den Guten lautstark für sämtliche Werbeanrufe abstrafen wollte, die ich in meinem Leben bislang entgegennehmen musste, war das Gespräch auch schon beendet. Aber nicht von mir. Das fand ich irritierend. Schließlich wusste ich bis dato nicht, dass auch die Gegenseite um die Bedeutung der roten Auflegetaste weiß.

m.wetter@siegener-zeitung.de

Autor:

Michael Wetter (Redakteur) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil
ThemenweltenAnzeige

Spar-Abo der Siegener Zeitung
Schnell abonnieren und bares Geld sparen!

Das Abonnement der Siegener Zeitung ist der bequemste Weg, um jeden Morgen die wichtigsten Nachrichten aus Siegen, dem Siegerland, Wittgenstein, Altenkirchen und Olpe zu in kompakter Form zu lesen ‒ als gedruckte Zeitung direkt aus dem Briefkasten oder als digitale Version in Form eines E-Papers. Das E-Paper lesen Sie bequem am PC oder ganz mobil mit unserer App für Android und Apple. Schnell Abo buchen und bares Geld sparenSchnell sein lohnt sich jetzt, denn je früher Sie bestellen, desto mehr...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen