Lagerhalle für Jugendförderverein

 Spatenstich in der Berleburger Herrenwiese: (v.l.) Heiko Jung, Holger Trippe (beide Jugendförderverein), Eckehard Hof (Geschäftsführer Berge-Bau), Holger Saßmannshausen (Jugendförderverein), Heidi Dickel, Sandra Janson (Jugendförderverein) und Bauherr Horst Dickel (v.l.) waren am Freitag bester Dinge. Foto: Martin Völkel
  • Spatenstich in der Berleburger Herrenwiese: (v.l.) Heiko Jung, Holger Trippe (beide Jugendförderverein), Eckehard Hof (Geschäftsführer Berge-Bau), Holger Saßmannshausen (Jugendförderverein), Heidi Dickel, Sandra Janson (Jugendförderverein) und Bauherr Horst Dickel (v.l.) waren am Freitag bester Dinge. Foto: Martin Völkel
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

vö - Der Jugendförderverein Bad Berleburg bekommt seinen mittlerweile beeindruckenden Materialpool sprichwörtlich unter ein Dach: Am Freitag erfolgte im Gewerbegebiet Herrenwiese der offizielle Spatenstich für den Bau einer neuen, 20 x 18 Meter großen Lagerhalle, die der Jugendförderverein für einen Zeitraum von zunächst 20 Jahren anmieten wird. Die Torhöhe liegt bei 4,25 Meter.

„Das ist aus meiner Sicht eine schöne Weiterentwicklung des Geländes und zum anderen gelebte Jugendförderung“, meinte Horst Dickel beim Pressegespräch. Der Unternehmer ist Bauherr des Projektes und hat die Firma Berge-Bau als Generalunternehmer mit der Umsetzung des Projektes beauftragt. Er freue sich, so Horst Dickel, dass er den Jugendförderverein mit ins Boot bekommen habe.

Dessen Vorsitzender Holger Saßmannshausen gab die Blumen gerne zurück: „Wir sind der Familie Dickel äußerst dankbar, dass sie mit der Idee auf uns zu gekommen ist. Das gibt es nicht oft.“ Es habe Zeiten gegeben, da seien Großspielgeräte, Zelte, Veranstaltungszubehör des Vereins „auf gefühlte sieben Garagen verteilt“ gewesen. Zuletzt habe es zwar eine zentrale Lagerung des Materials auf dem Stöppel gegeben, „aber das war aus verschiedenen Gründen auch keine Ideallösung“. Letztlich sei die Herrenwiese „eine sehr gute Lösung für alle Beteiligten, wenn wir unseren Expansionskurs halten wollen“. Der Vorstandsbeschluss sei einstimmig gewesen.

In der Herrenwiese soll künftig das komplette Inventar des Jugendfördervereins gelagert werden: 15 Großspielgeräte, Zelte, die Holzhütten für die Weihnachts-Zeitreise, Öfen und nicht zuletzt die Zelte für den Südwestfalen-Tag. Heiko Jung machte die Konzeption deutlich: Ein Großteil des Inventars stehe Interessenten zur Vermietung zur Verfügung, „damit wir unter dem Strich wieder eine Refinanzierung hin bekommen“.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.