Die Region hat fest geschlafen
Land NRW suchte schöne Rathäuser

Weder aus dem Kreis Siegen-Wittgenstein noch aus dem Kreis Olpe haben sich Städte und Gemeinden an der Aktion des Landes auf der Suche nach dem schönsten Rathaus beteiligt.
  • Weder aus dem Kreis Siegen-Wittgenstein noch aus dem Kreis Olpe haben sich Städte und Gemeinden an der Aktion des Landes auf der Suche nach dem schönsten Rathaus beteiligt.
  • Foto: kalle
  • hochgeladen von Karl-Hermann Schlabach (Redakteur)

kalle Siegen.  Immerhin 74 Vorschläge wurden in den sozialen Medien unter dem Hashtag „#schönstesrathausinnrw“ eingereicht – ab sofort können die Bürgerinnen und Bürger auf der Internetseite des NRW-Ministeriums für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung abstimmen, welches Rathaus den Titel „schönstes Rathaus“ verdient hat.
Mit einem Videoaufruf von Ministerin Ina Scharrenbach zum internationalen Tag der Demokratie hatte die Suche nach dem schönsten Rathaus im Lande am 15. September 2019 begonnen. Der Aufruf lief über alle Kanäle der sozialen Medien. Mit der Initiative des Ministeriums, die auch auf dessen Webauftritt platziert wurde, sollen die ehrenamtliche Arbeit in der Kommunalpolitik, die demokratischen Institutionen auf lokaler Ebene und mit der Architektur der Rathäuser auch das historisch-kulturelle Erbe des Landes gewürdigt werden. „Rathäuser sind die Heimat der Demokratie vor Ort. Sie sind die wichtigsten Zentren der Demokratie in unseren Städten und Gemeinden. Mit unserer Aktion wollen wir sie in den Mittelpunkt rücken“, so Ministerin Ina Scharrenbach.
Passiert ist nach diesem Aufruf einiges. Nur nicht in der heimischen Region. „Blättert“ man im Internet die teilnehmenden Rathäuser durch, bekommt man schnell den Eindruck, dass offensichtlich weder im Kreis Siegen-Wittgenstein noch im Nachbarkreis Olpe ein schönes Rathaus steht. Dafür kann man sich die kommunalen Dienststellen etwa von Essen, Castrop-Rauxel, Düsseldorf, Goch, Haltern am See oder Moers anschauen. Mit ihrer Architektur zum Teil aus den 70er-Jahren, schön ist anders. Wer nun glaubt, dass eines der wirklich schönen Rathäuser im Kreis Siegen-Wittgenstein zu sehen ist, der irrt. Eine Marketingleistung in der Region, die zusammengefasst eher als ungenügend statt als ausreichend zu sehen ist. Hier hat man leider in den Kommunen tief und fest geschlafen, statt sich in Düsseldorf ins rechte Licht zu rücken.
Die Südwestfalen-Agentur, die sich gerne als Marketingmanagement für die Kreise Olpe und Siegen-Wittgenstein, den Hochsauerlandkreis, den Märkischen Kreis sowie den Kreis Soest sieht, wusste von der Aktion des Landes nichts. Marie Ting, zuständig für das Regionalmarketing der Agentur, sagte auf SZ-Anfrage: „Wir sind vom Land NRW nicht angeschrieben worden. Sonst hätten wir uns aktiv beteiligt.“ Insgesamt seien jedoch 16 Kommunen aus Südwestfalen in der Runde mit dabei. Dies sei eine gute Zahl, so Marie Ting. Da hätten die Städte und Gemeinden gut gearbeitet.

Autor:

Karl-Hermann Schlabach (Redakteur) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen