Landschaften voll Suggestionskraft

Simone Nieweg stellt Fotoarbeiten im Haus Oranienstraße aus / Blick in Nutzgärten

Siegen. Ihre Reviere sind der Niederrhein und das Ruhrgebiet. Die weiten Flächen, die bis zum Horizont reichen, und die Nutzgärten am Rand der Städte. Simone Nieweg fotografiert – vorzugsweise bei bedecktem Himmel – in Landschaften mit Horizonten, die sie von ihrem Wohnort Düsseldorf in einer halben Stunde mit dem Auto erreichen kann. Ihre künstlerische Arbeit mit der Großbildkamera konzentriert sich auf genau den einen, den richtigen Zeitpunkt. Das Licht muss stimmen, der Wind muss still halten. Eine Böe im falschen Augenblick kann für Unschärfe sorgen und die oft lange Vorbereitungszeit war zumindest für diesen Moment vergebens.

Ab Sonntag, Eröffnung um 11 Uhr, sind die »Landschaften und Gartenstücke« von Simone Nieweg im Haus Oranienstraße, der Dependance des Siegerlandmuseums zu sehen. Nach der Begrüßung durch den Bürgermeister führt Prof. Dr. Ursula Blanchebarbe, Leiterin des Siegerlandmuseums, in die ungewöhnliche Bildwelt der Becher-Schülerin ein.

Eine Bildwelt, die gerade bei den großen Formaten (bis zu 1,40 mal 1,20 Meter), die sei seit zwei Jahren macht, ungeheuer einladend wirkt. Die Halme der Wiesen, die Trecker-Spuren im Acker, die gerippten Blätter der Kohlköpfe – das wirkt so vertraut, dass man glaubt, problemlos die farbige Bilderwelt mit Horizont betreten zu können. Die Suggestionskraft ist beeindruckend. Simone Nieweg, die »thematisches Arbeiten ganz wichtig« findet, mag es, wenn die Menschen das Gefühl haben, die Landschaft zu kennen. Eine Landschaft, die Simone Nieweg, bevor sie auf den Auslöser drückt, immer wieder besucht, um sie in den unterschiedlichsten Lichtsituationen zu sehen. Seit sie die großen Formate ausstelle, erzählte sie gestern bei der Pressevorbesichtigung der Ausstellung, werde ihre Arbeit immer mehr anerkannt. So hat sie Ausstellungsanfragen aus Kalifornien und London.

Ziergärten interessieren Simone Nieweg gar nicht. Nutzgärten haben für sie etwas sehr urtümliches, sie orientieren sich nicht an ästhetischen Gesichtspunkten. Dabei - das zeigen die Ergebnisse auch der im Format kleineren Aufnahmen von Nutzgärten – hat sie einen sicheren Blick für die Bildkompositon. Wer glaubt, eine endgültige Sichtweise in Sachen Kürbis, Rüben, Wirsing und Co. gefunden zu haben, dem eröffnen Simone Niewegs Fotografien neue Horizonte. Zumal vieles von dem, was sie mit der Großbildkamera festhält, zu verschwinden droht. Der Gang aufs »Land«, der früher für die die Menschen im Siegerland genauso selbstverständlich war wie zwischen Rhein und Emscher, findet immer seltener statt. Im Beton wächst eben kein Gemüse. Simone Niewegs Bilder gaukeln dem Betrachter dabei keine falsche Idylle oder Beschaulichkeit vor, sondern bieten eine Art der Landschaftsdarstellung. Faszinierend ungewöhnlich.

Zustande gekommen, so Prof. Dr. Ursula Blanchebarbe, sei die Ausstellung durch die Vermittlung von Bernd Becher. An der Kunstakademie Düsseldorf hat Simone Nieweg bei dem in Siegen geborenen und in Mudersbach aufgewachsenen, weltweit renommierten Fotografen Fotografie studiert, war 1989 seine Meisterschülerin. Was sie bei Bernd und Hilla Becher am meisten beeindruckt hat? »Das ist die Freude an ihrer Arbeit, in der sie ganz aufgehen.« Dieser Arbeitseifer sei für alle Schüler vorbildlich gewesen.

Die Ausstellung ist bis 16. März geöffnet. Dienstags bis sonntags von 10 bis 17Uhr.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de komplett überarbeitet.
3 Bilder

Optimiertes Stellenanzeigen-Portal
Mit 57jobs.de einen neuen Job finden

Neues Design und neue Angebote für Unternehmen, aber bewährte Technik: Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de einem Relaunch unterzogen, der sowohl die Suche nach einem neuen Job als auch die Suche nach neuen Fachkräften noch einfacher gestaltet. Auf dem Portal der Siegener Zeitung und des Wochenanzeigers finden sich unter den ständig 10.000 Jobangeboten aus Siegerland, Wittgenstein sowie den Kreisen Olpe und Altenkirchen auch sämtliche Anzeigen aus den...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen