Lautes Festival für echte Rocker

 Die Veranstalter fiebern schon seit Monaten auf den Start des Bike-und Musikfestivals „Run to the Hillz“ hin. Bereits im Mai nahmen sie im Rahmen einer gemeinsamen Rundfahrt das Festivalgelände genau in Augenschein. Foto: Veranstalter
  • Die Veranstalter fiebern schon seit Monaten auf den Start des Bike-und Musikfestivals „Run to the Hillz“ hin. Bereits im Mai nahmen sie im Rahmen einer gemeinsamen Rundfahrt das Festivalgelände genau in Augenschein. Foto: Veranstalter
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

sz - Seit dem „Rothaarfestival“ ist klar: Ein Festival lässt sich auf dem Gelände des Flugplatzes in Schameder bestens durchführen. Das findet auch Erwin Dornhöfer, Mitglied des Wittgensteiner Motorrad-Clubs Death Panthers, der die Idee hatte, dort noch einmal ein Festival auszurichten. Mit solchen Veranstaltungen haben die Mitglieder des 1982 gegründeten Clubs einige Erfahrung. Legendär sind ihre Halloween-Partys, die in Raumland stattfanden, oder der „Rock in den Mai“ auf der Alten Brache in Rüppershausen. „Da hatten wir bis zu 2000 Leute“, erinnert sich Erwin Dornhöfer.

Am Wochenende, 17. bis 19. Juli, sollen es noch mehr sein. „Run to the Hillz“ lautet der Titel des Festivals. Seit einem Jahr laufen die Planungen. Zwischenzeitlich hat sich sogar eine Veranstaltergemeinschaft gegründet, die aus den Death Panthers sowie den befreundeten Clubs The Rocks, Le Freaks und Devil Snakes besteht. „Das Ganze organisiert man nicht mal eben so“, bekräftigt Erwin Dornhöfer. Denn das Festival soll alles bieten, worauf ein Biker so steht – allen voran laute Rockmusik, heiße Maschinen und eine Portion Erotik. „Das volle Bikerprogramm“, sagt Dornhöfer.

Und das hat es musikalisch schon in sich: Am Freitag, 17. Juli, treten die Bands „Edward TH“, „Hollywood Rose“, „Dead Rabbit Heads“ und „Zum Horst“ auf. Während die beiden letzteren Formationen bei Musikfans in der Region schon einen guten Namen haben, versprechen die Headliner des ersten Tages beste Musik von zwei der besten Rockbands aller Zeiten. „Edward TH“ widmet sich den Songs der Heavy-Metal-Legende Iron Maiden. Die Formation „Hollywood Rose“ aus Ungarn wird dem Publikum Kracher von Guns N’ Roses um die Ohren hauen.

Am Samstag, 18. Juli, wird ein buntes Programm geboten. Dazu gehört eine Stuntshow. Damit nicht genug: Das Festival richtet sich eben nicht nur an echte Biker, sondern auch an deren Anhang. Deshalb wird es auch eine Kinderbetreuung geben. Dabei werden die zukünftigen Motorradfahrer einiges erleben: auf dem Spielplatz mit einer Hüpfburg, beim Kinderschminken und im Formel-1-Fahrsimulator sowie beim Ritt auf dem Rodeo-Wisent. Eine Verlosung gehört auch zum Programm, zu den Preisen gehören Motorradhelme, Bekleidung sowie Motorradzubehör im Gesamtwert von mehreren Tausend Euro.

Musikalisch eröffnen die Bands „Harakiri“ und „Groovin’ Stuff“ den Samstag. Ab 20 Uhr gehört die Bühne den „Nitrogods“ aus Hannover. Headliner des zweiten Festivaltages sind „Motorjesus“. Am Sonntag, 19. Juli, soll es einen Frühschoppen der anderen Art geben. Abgerundet wird das Festival von der Händlermeile, Erotikshows sowie mobilen Tätowierstudios vor Ort.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de komplett überarbeitet.
3 Bilder

Optimiertes Stellenanzeigen-Portal
Mit 57jobs.de einen neuen Job finden

Neues Design und neue Angebote für Unternehmen, aber bewährte Technik: Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de einem Relaunch unterzogen, der sowohl die Suche nach einem neuen Job als auch die Suche nach neuen Fachkräften noch einfacher gestaltet. Auf dem Portal der Siegener Zeitung und des Wochenanzeigers finden sich unter den ständig 10.000 Jobangeboten aus Siegerland, Wittgenstein sowie den Kreisen Olpe und Altenkirchen auch sämtliche Anzeigen aus den...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen