Lautstark das neue Jahr begrüßt

 Mit viel Lärm und Gesang zog die Bärengruppe in Helberhausen, Hadem und Oberndorf von Haus zu Haus. Die Junggesellen sammelten in diesem Jahr Spenden für die DRK-Kinderklinik in Siegen. Einen große Summe überreichte die Gruppe im vergangenen Jahr dem Heimatverein Helberhausen-Oberndorf für die Jubiläums-Feier des Ortes Helberhausen. Foto: Christian Schwermer
  • Mit viel Lärm und Gesang zog die Bärengruppe in Helberhausen, Hadem und Oberndorf von Haus zu Haus. Die Junggesellen sammelten in diesem Jahr Spenden für die DRK-Kinderklinik in Siegen. Einen große Summe überreichte die Gruppe im vergangenen Jahr dem Heimatverein Helberhausen-Oberndorf für die Jubiläums-Feier des Ortes Helberhausen. Foto: Christian Schwermer
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

sz/sp Sie war wieder unterwegs: die Bärengruppe Helberhausen. Gemäß der Tradition zog sie am gestrigen Neujahrstag von Haus zu Haus durch Helberhausen, Hadem und Oberndorf, um den Menschen ein gesundes neues Jahr zu wünschen und um mit viel Lärm und Gesang die „bösen Geister“ zu vertreiben.

Natürlich sammelten der „Kassa“ (Marcel Fröhlich), der Bär (Maximilian Neus), der Bärenführer (Matthias Meinhardt), der Matrose (Benjamin Winke), der Mexikaner (Marc Andre Stücher), die Hexe (Lukas Roth), der Teufel (Jan Philipp Langer) und der Zigeuner (Christopher Dornhöfer) auch wieder Spenden. In diesem Jahr soll der Erlös der DRK-Kinderklink in Siegen zugute kommen. 2018 waren 5000 Euro an den Heimatverein Helberhausen-Oberndorf, 500 Euro an die Eintracht-Chöre Helberhausen und 2000 Euro an den Kleintierzuchtverein W424 Hilchenbach-Helberhausen gespendet worden.

Um 6 Uhr morgens am Neujahrstag trafen sich die Junggesellen aus den drei Orten im oberen Ferndorftal, um in Hadem zu frühstücken. Die „Schminkmädels“ sorgten für das passende Äußere und verpassten der achtköpfigen Gruppe den ganzen Tag über einen „frischen Anstrich“. Der Lauf startete um 7 Uhr und endete am späten Abend mit der Ankunft am Bärenball. Viele Nachbarschaften hatten die Ankunft der Bärengruppe bereits erwartet und begrüßten sie beispielsweise mit Essen, Getränken und warmen Feuertonnen – genau das Richtige, um sich bei anhaltendem Regen zu stärken und den Pelz zu trocknen.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen