SZ

Stadtteilkonferenz Hüttental stellt Ergebnisse einer Umfrage vor
Lebenswert mit ein paar Macken

Die Asphaltflicken an der Kreuzung Breitscheidstraße/Reckhammerstraße/Ludwig-Kenter-Straße sprechen für sich, die Stadt Siegen müsste sanierend tätig werden.  Fotos: Michael Roth
4Bilder
  • Die Asphaltflicken an der Kreuzung Breitscheidstraße/Reckhammerstraße/Ludwig-Kenter-Straße sprechen für sich, die Stadt Siegen müsste sanierend tätig werden. Fotos: Michael Roth
  • hochgeladen von Michael Roth (Redakteur)

mir Geisweid. Wie lebt es sich im Wohnquartier Hüttental? Wo drückt die Bürger welcher Schuh? Die Stadtteilkonferenz Hüttental wollte es genau wissen, startete eine eigene Umfrage zum Thema Lebensqualität unter den über 900 Haushalten. 102 haben geantwortet, teils gespickt mit entlarvenden Aussagen über das Leben an sich und im Besonderen.
Ja zu Rewe, aber ein Aldi zusätzlich sollte kommenAm Dienstagabend stellten Frank Wilmes und Armin Gotthardt die Ergebnisse vor, gut 30 Leute waren gekommen. Die positiven Nachrichten vorneweg: Der Rewe-Markt direkt vor der Tür wird geschätzt und soll in der Größe bleiben. Einen Aldi-Discounter hätten die Menschen trotzdem gerne in Geisweid.

mir Geisweid. Wie lebt es sich im Wohnquartier Hüttental? Wo drückt die Bürger welcher Schuh? Die Stadtteilkonferenz Hüttental wollte es genau wissen, startete eine eigene Umfrage zum Thema Lebensqualität unter den über 900 Haushalten. 102 haben geantwortet, teils gespickt mit entlarvenden Aussagen über das Leben an sich und im Besonderen.

Ja zu Rewe, aber ein Aldi zusätzlich sollte kommen

Am Dienstagabend stellten Frank Wilmes und Armin Gotthardt die Ergebnisse vor, gut 30 Leute waren gekommen. Die positiven Nachrichten vorneweg: Der Rewe-Markt direkt vor der Tür wird geschätzt und soll in der Größe bleiben. Einen Aldi-Discounter hätten die Menschen trotzdem gerne in Geisweid. Die Freizeitmöglichkeiten (SI-Haus, Tiergarten) sind zum Greifen nahe, Studenten wohnen gerne in dem Wohnquartier, weil die Mieten überschaubar sind. Wilmes: „Viele Menschen sind zufrieden, das Hüttental ist lebenswert.“

Bolzplatz erwünscht

Trotzdem hat die Umfrage ein paar nicht unlösbare Probleme an die Oberfläche gespült. Auf dem unbebauten Wiesen- und Brachgelände an der Reckhammerstraße ließe sich ein Bolzplatz anlegen, der Bürgerwunsch steht im Raum. Johannes Werthenbach, persönlicher Referent des Bürgermeisters, zeigte sich vorsichtig optimistisch, allerdings müssten noch Umweltaspekte genau geprüft werden. Dort gab es in früherer Zeit mal einen Gewerbestandort. Den Spielplatz nebenan in der Gerberstraße finden nicht alle so attraktiv. Aber: „Technisch sind die Geräte einwandfrei“, hat die städtische Fachabteilung laut Werthenbach in den Büchern stehen.

Zugemüllte Container

Zugemüllte Container, die hat das Quartier an drei Stellen. Was die Öko-Sünder kaum ahnen: Für zwei Standorte gibt es Paten, und die schreiben fleißig Kfz-Kennzeichen auf, informieren das Ordnungsamt. Etliche Verfahren laufen. Mit Bußgeldern im dreistelligen Bereich. Paul Oppermann ist ebenfalls fündig geworden, die achtlos entsorgten Kartons hatten noch Adressen: „Das war keiner von uns, der kam aus der Sohlbacher Straße.“

Anerkannt ist es, das Berufsbildungszentrum der IHK. Aber es hat viel zu wenig eigene Parkplätze für die lernwilligen Kursteilnehmer. Unter der HTS gäbe es genug davon, bequemer ist das Parken in den Wohnstraßen rundherum. Für die zuweilen total zugeparkte Breitscheidstraße kennt Anke Schreiber (Leiterin Abteilung Straße/Verkehr) ein probates Gegenmittel: „Wir könnten bergauf von der Birlenbacher Straße aus einen Radstreifen anlegen, dort darf generell nicht geparkt werden.“ Ein pfiffiger Gedanke, im Frühjahr soll die Maßnahme der Politik vorgestellt werden.

Sonntags stört laute Gartenarbeit

Zwei Problem-Immobilien hat das Viertel. Eine an der Hüttenstraße, eine an der Ludwig-Kenter-Straße. Autos ohne Kennzeichen und eigenwillig geparkte Paketlaster stören die Menschen. Generell hätten die Teilnehmer der Umfrage gerne „mehr Nachbarn mit Manieren“. Damit sonntags die laute Gartenarbeit unterbleibt und das Kfz-Basteln auf der Straße aufhört.

Schlaglöcher haben die Straßen im Hüttental zuhauf, die Ludwig-Kenter-Straße wäre fällig für einen KAG-pflichtigen Ausbau. Gotthardt und Wilmes haben präzise recherchiert: „Auffallend viele Hausbesitzer haben gesagt, bitte alles so lassen, die Mieter hingegen wünschen sich Verbesserungen.“ Ein Zuhörer im Publikum sagte es direkt: „Wir haben die Straße schon einmal bezahlt. 30 000 oder 40 000 Euro Anliegerbeitrag kann keiner von uns aufbringen. Wir erwarten mehr von der Politik.“ Der eingeladene Landtagsabgeordnete Jens Kamieth kam später, musste die Kritik nicht miterleben.

Taxibusse kaum gefragt

ÖPNV findet im Quartier Hüttental kaum oder gar nicht mehr statt. Der letzte VWS-Bus wurde mangels Fahrgästen eingestellt. Und mit dem Angebot der Taxibusse will sich offenbar kaum jemand anfreunden. 12 Prozent der Befragten hatten schon einmal eine solche Transportmöglichkeit bestellt. 96 von 102 Rückmeldungen beinhalteten die Aussage: „Wir hätten gerne wieder einen Bus.“ Frank Wilmes dämpfte die Euphorie: „Zuletzt sind vier, fünf Leute damit gefahren. Wir sprechen mal mit dem Kreis, ob und was möglich ist. Vielleicht ein Testbus?“

Autor:

Michael Roth (Redakteur) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige

Tablet-Aktion der Siegener Zeitung
SZ-Abo abschließen und Tablet sichern

Mit einem Abo der Siegener Zeitung kommen Sie jetzt gleichzeitig auch an ein Tablet Ihrer Wahl. Immer und überall informiert mit dem E-Paper... lesen, wo ich will; ... über die Suchfunktion schnell finden, was mich interessiert; ... gleicher Inhalt in praktischer Form; ... mit Zoomfunktion. Jetzt exklusiv: die Tablet-Bundle-Aktion  Beinahe geschenkt: Erhalten Sie kostengünstig ein Tablet Ihrer Wahl bei Abschluss eines Abos der Siegener Zeitung. Möchten Sie Ihr neues Tablet gleich zum Lesen...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen