Leitstelle wollte Daten schützen

Thomas Jung, Leiter der Leitstelle, Disponent Uwe Zimmermann und Kreisbrandmeister Bernd Schneider konnten am Sonntagmittag wieder aufatmen: Die Alarmierungssoftware funktionierte wieder. Warum diese wirklich ausgefallen war, sagten sie zunächst nicht. Foto: bjö
  • Thomas Jung, Leiter der Leitstelle, Disponent Uwe Zimmermann und Kreisbrandmeister Bernd Schneider konnten am Sonntagmittag wieder aufatmen: Die Alarmierungssoftware funktionierte wieder. Warum diese wirklich ausgefallen war, sagten sie zunächst nicht. Foto: bjö
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

sz - Eine technische Umstellung als Reaktion auf einen Datenklau war die Ursache für den Ausfall der digitalen Alarmierung der digitalen Alarmierung der Feuerwehren und Rettungskräfte im Kreis Siegen-Wittgenstein am vergangenen Wochenende. Das teilte das Landeskriminalamt (LKA) am Montag mit. Demnach war ein Softwarefehler der Grund für den von Samstagabend bis Sonntagmittag, 26. bis 27. Dezember, andauernden Ausfall (SZ berichtete). Nachdem das Landeskriminalamt in dieser Angelegenheit bereits Ermittlungserfolge erzielt hat, konnte der Kreis Siegen-Wittgenstein am Montag Einzelheiten des Vorfalls veröffentlichen. Im Laufe des zweiten Weihnachtsfeiertages hatte die Kreisleitstelle Hinweise erhalten, dass Einsatzinformationen abgefangen, entschlüsselt und auf einer Internetplattform – gegen eine „Spende“ – veröffentlicht werden. Dabei handelte es sich laut Pressemeldung auch „um höchst sensible personenbezogene Daten einschließlich Namen und Anschriften von Personen, die Hilfe benötigten“. Die Kreisleitstelle hatte sich daraufhin umgehend an die Kreispolizeibehörde gewandt, die das LKA einschaltete.

Um die Ermittlungen nicht zu gefährden, waren die oben genannten Einzelheiten am Wochenende noch nicht bekannt gemacht worden. Um den Persönlichkeitsschutz und die Vertraulichkeit der Kommunikation zwischen Leitstelle und Einsatzkräften wieder herzustellen, hatte sich die Kreisleitstelle am Samstagabend entschieden, die Verschlüsselung des Datenverkehrs zu verändern. Dabei kam es zu technischen Problemen, die zu dem bekannten Ausfall der digitalen Alarmierung führten. Um für einen möglichen Einsatzfall die Kommunikation zwischen Leitstelle und Feuerwehren bzw. Rettungskräften sicherzustellen, wurde sofort in allen Städten und Gemeinden des Kreises durch die Leiter der Feuerwehren die Besetzung mindestens eines Gerätehauses gewährleistet.

Nachdem das Landeskriminalamt am Wochenende über die Vorfälle informiert wurde, haben die Beamten die Ermittlungen aufgenommen und konnten bereits am Sonntags erste Ermittlungserfolge erzielen. Nähere Angaben wurden nicht gemacht.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
Lokales
Unter Siegerländer Artikeln finden Besucher der SZ-Homepage derzeit zahlreiche Angebote von Siegener Händlern. Möglich macht das die Kooperation mit dem hiesigen Start-up-Unternehmen mapAds. Mit dem innovatien Digitalmarketing-Werkzeug lassen sich Angebote von Handel und Dienstleistung einfach digitalisieren und bald über viele zusätzliche Kanäle publizieren.

Start-up mapAds und Vorländer Mediengruppe
Angebote einfach digitalisieren und publizieren

sz Siegen. Die Vorländer Mediengruppe arbeitet weiter konsequent an der Umsetzung ihrer Digitalstrategie. Während die Zeitungsproduktion weiter das Kerngeschäft und das wichtigste Standbein des Verlages bleiben wird, investiert Vorländer selbstbewusst und entschieden in moderne Strukturen, neue Technologien und die Digitalisierung. Mit dem Digitalen arbeiten„Wir sind überzeugt davon, dass die Zukunft darin liegt, nicht gegen das Digitale, sondern mit dem Digitalen zu arbeiten. Wir sehen das...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen