SZ

Illegale Müllentsorgung beschäftigt viele Kommunen
Leuchtstoffröhre statt Lichtnelke

Einfach mal so in den Wald werfen. Illegale Müllentsorgung hält so manchen Bauhof auf Trab.
2Bilder
  • Einfach mal so in den Wald werfen. Illegale Müllentsorgung hält so manchen Bauhof auf Trab.
  • Foto: pixabay
  • hochgeladen von Marc Thomas

goeb Siegen/Hilchenbach. Eigentlich wollte Inge Muckenhaupt aus Olpe-Dahl nur eine Radtour in ihrer alten Heimat unternehmen und das schöne Frühlingswetter sowie die prächtige Natur rund um Oechelhausen genießen, schreibt sie an die Redaktion. Doch anstatt Löwenzahn und Scharbockskraut am Straßenrand entdeckte sie in der Uferböschung an der Bundesstraße 62 jede Menge Unrat.
„Da wurde nicht nur Müll entsorgt, sondern das Inventar einer ganzen Küche und sogar Hygieneartikel“, macht sie ihrem Ärger in Luft. Übrigens kein Einzelfall. An vielen Stellen im Landkreis scheinen Autofahrer es sich einfach gemacht zu haben. Manches erweckt den Eindruck, als sei es tütenweise direkt aus dem fahrenden Auto geworfen worden.

goeb Siegen/Hilchenbach. Eigentlich wollte Inge Muckenhaupt aus Olpe-Dahl nur eine Radtour in ihrer alten Heimat unternehmen und das schöne Frühlingswetter sowie die prächtige Natur rund um Oechelhausen genießen, schreibt sie an die Redaktion. Doch anstatt Löwenzahn und Scharbockskraut am Straßenrand entdeckte sie in der Uferböschung an der Bundesstraße 62 jede Menge Unrat.
„Da wurde nicht nur Müll entsorgt, sondern das Inventar einer ganzen Küche und sogar Hygieneartikel“, macht sie ihrem Ärger in Luft. Übrigens kein Einzelfall. An vielen Stellen im Landkreis scheinen Autofahrer es sich einfach gemacht zu haben. Manches erweckt den Eindruck, als sei es tütenweise direkt aus dem fahrenden Auto geworfen worden.

Möglicherweise hat sich das Problem in der Corona-Zeit noch zugespitzt, weil viele Menschen die Lockdown-Phase nutzen, um zu Hause zu entrümpeln, den Weg zum kostenpflichtigen Recyclinghof aber scheuen. Dabei können Elektrogeräte und Sperrmüll zu vereinbarten Terminen kostenlos zur Abholung an die Straße gestellt werden.

"Mich macht
so etwas wütend."

Inge Muckenhaupt
auf Radtour im Siegerland

Jedenfalls berichten viele Städte von diesen Problemen. Auch die SZ wies schon auf die „wilden Müllkippen“ im Umfeld der Altglas- und Papiercontainer hin, wo inzwischen alles abgestellt wird, bis hin zum Ölkanister.

Abgelagerter Bauschutt und ganze Inneneinrichtungen

Hans-Jürgen Klein, Pressesprecher der Stadt Hilchenbach, bestätigt die Beobachtung vieler Spaziergänger und Radler. „Das hat seit letztem Jahr deutlich zugenommen, auch bei uns. Wir finden jetzt auch vermehrt abgelagerten Bauschutt und ganze Inneneinrichtungen.“ Das bedeute Mehrarbeit für den Bauhof. „Und die haben doch anderes zu tun.“ Klein erinnert an zwei Sperrmülltermine, die jede Wohnpartei im Jahr anmelden kann. „Das ist kostenlos, und mehr als kostenlos kann man es doch nicht machen.“

Einfach raus aus dem Auto. Illegale Müllentsorgung hält so manchen Bauhof auf Trab.
  • Einfach raus aus dem Auto. Illegale Müllentsorgung hält so manchen Bauhof auf Trab.
  • Foto: Stadt Hilchenbach
  • hochgeladen von Marc Thomas

Wenn man erwischt wird, drohen entsprechende Strafen. Laut Bußgeldkatalog NRW fängt das bei einem weggeworfenen Pappbecher oder einer Zigarettenschachtel an (10 bis 25 Euro). Wirft man 2 Kilo Hausmüll aus dem Auto oder stellt sie beim Glascantainer mit ab, sind bis zu 80 Euro fällig.

Einen Sprung auf bis zu 510 Euro macht der Bußgeldbescheid bei weggeworfenem Sperrmüll (ohne Altfahrzeuge, Altreifen, Bauschutt und pflanzliche Abfälle).

Bußgeld teilweise zu niedrig

Da erstaunt, dass ein einzelner im Wald abgeladener Kühlschrank oder eine Waschmaschine „nur“ mit „bis zu 150 Euro“ zu Buche schlägt.

Kein Pardon kennt der Gesetzgeber bei Zeitgenossen, die Fahrzeugbatterien in den Wald werfen. Wer dabei erwischt wird, bekommt ein Bußgeld in Höhe von 250 bis 5100 Euro.

„Mich macht so etwas wütend“, schreibt Inge Muckenhaupt abschließend. Manchen Menschen scheine die Natur einfach egal zu sein.

Einfach mal so in den Wald werfen. Illegale Müllentsorgung hält so manchen Bauhof auf Trab.
Einfach raus aus dem Auto. Illegale Müllentsorgung hält so manchen Bauhof auf Trab.
Autor:

Dr. Andreas Goebel (Redakteur) aus Betzdorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige

Spar-Abo der Siegener Zeitung
Schnell abonnieren und bares Geld sparen!

Das Abonnement der Siegener Zeitung ist der bequemste Weg, um jeden Morgen die wichtigsten Nachrichten aus Siegen, dem Siegerland, Wittgenstein, Altenkirchen und Olpe zu in kompakter Form zu lesen ‒ als gedruckte Zeitung direkt aus dem Briefkasten oder als digitale Version in Form eines E-Papers. Das E-Paper lesen Sie bequem am PC oder ganz mobil mit unserer App für Android und Apple. Schnell Abo buchen und bares Geld sparenSchnell sein lohnt sich jetzt, denn je früher Sie bestellen, desto mehr...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen