"Medizin neu denken" nicht am Ende
Liese bei Laschet: Medizinprojekt wichtig

sz Siegen/Olpe/Düsseldorf. „Wir müssen die Pläne für ein Medizinstudium an der Uni Siegen unbedingt weiter verfolgen“ – diese Forderung hat der CDU-Europa-Abgeordnete Dr. Peter Liese zwei Tage nach Vorlage eines Gutachtens zu „Medizin neu denken“ am Mittwoch gegenüber NRW-Ministerpräsident Armin Laschet und Nathanael Liminski von der Staatskanzlei formuliert.

Wissenschaftsrat auf Hochleistungsmedizin fixiert 

Peter Liese erklärte bei dem Gespräch, dass nun alle Beteiligten die Kritik des Wissenschaftsrates ernst nehmen müssen. „Das gilt für die Siegener Kliniken, für die Hochschule und auch für die Landesregierung. Gleichzeitig darf man die Aussage des Wissenschaftsrat aber nicht als Bibel betrachten. Das Gremium ist sehr auf Hochleistungsmedizin fixiert, die an den bestehenden Standorten vor allem in Großstädten praktiziert wird!“

Ländlichen Raum nicht vernachlässigen

Man brauche jedoch auch eine gute Versorgung im ländlichen Raum. „Der Wissenschaftsrat hat bisher alle neuen Projekte, zum Beispiel in Oldenburg, Augsburg und auch die medizinische Fakultät in Bielefeld, kritisch begleitet. Neue Formen der Medizinerausbildung sind aber auch für alle ein Vorteil, weil man hier innovative Wege gehen kann“, so Liese weiter.

Der Wissenschaftsrat hatte in seinem Gutachten die Idee der Medizinerausbildung gelobt, die bisherige Umsetzung hingegen scharf kritisiert.

Autor:

Redaktion Siegen aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen