Wonniges Wahnsinnswetter bringt den Frühling und bis zu 19 Grad
Lust auf Sonne, Stracciatella & Co.

„Wir verteilen gute Laune in Form von leckerem Eis“, so mit einem Augenzwinkern Angelina Martini vom Eiscafé Martini in der Siegener Oberstadt. Der erwartete Außerhaus-Verkauf verheißt einen Lichtblick mitten in der Pandemie.
  • „Wir verteilen gute Laune in Form von leckerem Eis“, so mit einem Augenzwinkern Angelina Martini vom Eiscafé Martini in der Siegener Oberstadt. Der erwartete Außerhaus-Verkauf verheißt einen Lichtblick mitten in der Pandemie.
  • Foto: Kay-Helge Hercher
  • hochgeladen von Alexander W. Weiß (Redakteur)

ch/juka/rege Siegen/Olpe. Der Februar hat es in sich, die Kehrtwende um 180 Grad ist perfekt. Erst Frost, jetzt Frühling. Mützen und Mäntel können in den Schrank gepackt werden, die Sonnenbrille gehört ab heute auf die Augen. Das Wetter wird schöner, und vor allem soll es wärmer als auf den Balearen werden.
Nach den zurückliegenden eiskalten Tagen und Wochen mit Temperaturen im zweistelligen Minusbereich wird es am Wochenende und zum Start in die letzte Februarwoche fast schon frühlingshaft warm werden. „Wir bekommen es nun in den kommenden Tagen mit der wärmsten für diese Jahreszeit möglichen Luftmasse zu tun“, zeigt Carsten Beyer von Meteo Siegerland ungeahnte Perspektiven auf.
Die Ursache hat er klar erkannt, es ist eine Südwestwetterlage. Die Kaltfront von Tief Arvin hat sich seinen Aussagen zufolge in Richtung Polen verabschiedet, nun strömt trockenere Luft ein und bringt eine deutliche Wetterbesserung mit sich. Übrigens: In Athen und Istanbul schneit es aktuell.
Zurück in heimatliche Gefilde: „Über das Wochenende und zu Beginn der nächsten Woche etabliert sich das kräftige Hochdruckgebiet Ilonka über weite Teile von Kontinentaleuropa“, erläutert Beyer. Dadurch stellt sich oft sonniges und tagsüber mildes Wetter ein, die Nächte werden hingegen weiterhin Boden und Luftfrost mit sich bringen.

Viel Sonnenschein im Siegerland

Am Samstag rechnet Beyer im Siegerland mit viel Sonne und harmlosen hohen Wolken bei Höchsttemperaturen von 13 bis 18 Grad, aber auch teils kräftigem Wind. Am Sonntag und zu Wochenbeginn bleibt es windig, die Temperaturen werden sich wohl zwischen 13 und 19 Grad bewegen. Blauen Himmel wird es wohl dennoch nicht geben. „Schuld ist der Saharastaub in der Atmosphäre“, erklärt Beyer. „Das könnte aber auch einen schönen Sonnenuntergang produzieren.“
In Wittgenstein wird es wohl etwas kühler, aber auch meist sonnig bleiben. Meteorologe Julian Pape rechnet am Samstag mit 9 bis 14 Grad, wobei die Sonne besonders am Nachmittag herauskommen soll, am Sonntag bei mäßigem Wind dann mit 12 bis 17 Grad. „Es ist schon unglaublich, welche Wechselhaftigkeit uns dieser Februar beschert“, so Pape.

Der Lenz kündigt sich an

Angrillen ist angesagt

Zusammengefasst: An der einen oder anderen Eisdiele dürfte sich eine lange Schlange bilden, beim Angrillen landen die ersten Grillwürste des Frühlings auf dem Teller. Junge und Alte werden ins Freie strömen, damit ist zu rechnen – zum Laufen, Wandern oder Skaten.
Dabei gilt Obacht beim Bewegungsdrang. Stefan Pusch, der Pressesprecher der Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein, rechnet aufgrund der sonnigen Aussichten mit starkem Ausflugsverkehr, appelliert daher an die Vernunft der Bürger: „Wir freuen uns alle auf das schöne Wetter, dass auch alle genießen sollen, aber mit Vorsicht“, so der Polizeihauptkommissar. Er weist darauf hin, dass „Frühlingsgefühle die Corona-Schutzverordnung nicht außer Kraft setzen“. Nachdem die Corona-Streifen am vergangenen Wochenende noch Eisflächen und Rodelhänge im Visier hatten, wird sich das Hauptaugenmerk heute und morgen auf die heimischen Ausflugsziele, die bekannten Hotspots in den Städten und in den Abendstunden auch auf die Treffpunkte der Autoszene, bei der es weniger um das Tuning, sondern um Eventcharakter gehe, konzentrieren. Bei Aktivitäten in der Natur sieht Pusch indes keine Probleme, „da sich Wanderer und Radfahrer schnell verteilen“. Auch Sven Klein vom Ordnungsamt der Stadt Siegen geht davon aus, dass das „Frühlingserwachen“ für mehr Betrieb in den Straßen und Wäldern der Stadt sorgen wird. „Natürlich werden mehr Leute draußen sein als an den letzten Wochenenden.“ Er hoffe aber auf den „gesunden Menschenverstand“, denn: „Für das Leben im öffentlichen Raum gibt es bekanntlich keine Lockerungen.“

Andrang an den Waschstraßen

Während sich Polizei und Ordnungsämter für dieses Wochenende auf „business as usual“ einstellen, freuen sich andere über Mehrarbeit: Ordentlich Zulauf beschert der verfrühte Frühlingseinbruch zum Beispiel den Waschanlagen in der Region. „Der Andrang ist richtig groß“, freut sich Jürgen Spies von „Best Carwash“ in Eiserfeld und Geisweid. „Aber es ist schon eine Herausforderung, wir haben überdurchschnittlich viel zu tun. So groß war der Ansturm zuletzt im November 2019“, denkt Spies zurück.
Diese Entwicklung führt er auf das schlechte Wetter der vergangenen Tage zurück. „Manche Leute haben ihr Auto teilweise ein halbes Jahr schon nicht mehr gewaschen.“ Das sei insbesondere durch das Streusalz, das sich auf den Fahrzeugen festgesetzt hat, ein Problem. „Aber auch das bekommen wir hin“, lacht Spies.

Pollen-Alarm Für Pollenallergiker bringen die erwarteten Temperaturen auch eine unschöne Seite mit sich. Besonders Erle und Hasel befinden sich weiter auf dem Vormarsch. In Siegen-Wittgenstein ist am Wochenende und zu Beginn der kommenden Woche in dieser Hinsicht ein mäßiger bis starker Pollenflug zu erwarten. Die Stiftung Deutscher Polleninformationsdienst rechnet damit, dass die Erle den stärkeren Eindruck bei den Allergiebetroffenen hinterlassen wird. Durch die milden Temperaturen gehen die Experten zudem davon aus, dass weitere Pflanzen hinzukommen werden und sich das Pollenspektrum verbreitert.
Autor:

Redaktion Siegen aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

12 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige

Spar-Abo der Siegener Zeitung
Schnell abonnieren und bares Geld sparen!

Das Abonnement der Siegener Zeitung ist der bequemste Weg, um jeden Morgen die wichtigsten Nachrichten aus Siegen, dem Siegerland, Wittgenstein, Altenkirchen und Olpe zu in kompakter Form zu lesen ‒ als gedruckte Zeitung direkt aus dem Briefkasten oder als digitale Version in Form eines E-Papers. Das E-Paper lesen Sie bequem am PC oder ganz mobil mit unserer App für Android und Apple. Schnell Abo buchen und bares Geld sparenSchnell sein lohnt sich jetzt, denn je früher Sie bestellen, desto mehr...

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen