Malerei kann auch anders

Cony Theis vor ihrem Gemälde „Der Streit“ auf Leinwand. Die meisten ihrer Arbeiten, die ab morgen im Haus Oranienstraße gezeigt werden, entstanden auf Transparentpapier.  Foto: nik
  • Cony Theis vor ihrem Gemälde „Der Streit“ auf Leinwand. Die meisten ihrer Arbeiten, die ab morgen im Haus Oranienstraße gezeigt werden, entstanden auf Transparentpapier. Foto: nik
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

nik Siegen. Doch, doch – das ist ein Brautkleid. Man muss eben nur genau hinsehen. Und auf diesem Grundriss eines Brautkleids tummeln sich Gesichter aus der Kunstgeschichte, fein gezeichnet, selbst die winzigsten Porträts in Holzbodennähe haben Leben in den Gesichtern. Kreide auf Transparentpapier, Kunst, die mitten im Raum hängt, die durchscheint, um die man herum und in die man hineingehen kann, die uns Bekannte zeigt, deren Namen wir – vielleicht – vergessen haben.

Cony Theis jedenfalls ist hier keine Unbekannte. Die in Köln lebende Künstlerin ist Mitglied im Kunstverein Siegen und zeigt ab morgen bis zum 5. April ihre Ausstellung „Kontinuum“ im Haus Oranienstraße, dem Ausstellungsforum des Siegerlandmuseums. Ein dreifaches Kontinuum – „ein räumliches, ein zeitliches und ein inhaltliches“, erklärt die Künstlerin beim Vorab-Rundgang. Dabei beginnt alles harmlos genug, hier, auf der unteren Etage: gefällige Gemälde von Menschen in und am Meer, wie hingetupft auf Transparent, das in den eigens angefertigten Kästen Wellen wirft – „das Material wird inhaltlich“, wie sie sagt. Als Betrachter meint man einfach, in das Bild hineingreifen zu können.

Ein Raum weiter besagtes „Brautkleid“, und so geht man und geht man und hat sich, wenn man schließlich vor dem Porträt des NS-Verbechers steht, unversehens von Gut nach Böse begeben. Ein gewollter Effekt der Künstlerin, die als Gerichtszeichnerin arbeitete, auch aus einer gewissen Faszination für das Unbegreifliche, das Unaussprechliche heraus, dem man sich dennoch – oder deshalb? – irgendwie nähern möchte oder wenigstens nicht entziehen kann.

Da steigen bunte Ballons über Tannenwipfeln auf, in denen sich Zitate wiederfinden. Es geht um „existenzielle Themen durch alle Zeiten“ – Liebe, Gewalt, Männer und Frauen –, und nur eines dieser scheinbar leichten Menschen-Bilder ist friedlich – die anderen erzählen ganz andere Geschichten, und wieder machte es „Klick“ im Kopf: Wer erinnert sich nicht an jene grausame Fotografie aus dem Gefängnis in Abu Ghraib? Es ist eigentlich ein bisschen so, als schleiche sich Cony Theis mit manchen ihrer Arbeiten ganz harmlos an den Betrachter heran, der dann plötzlich merkt: Das tut ja weh! Oder, wie sie selbst sagt: „Eine schöne Form der Malerei erzählt eine grausame Geschichte“.

Beinahe romantisch muten dagegen die Arbeiten auf Haut an – Porträts von Paaren, die sich gegenseitig einen Platz auf ihrem jeweiligen Körper einräumten, Studien der Intimität, die ohnehin ein wichtiges Thema ist für Cony Theis. Dem „Tatort Kopf“ ist ein kleiner Raum gewidmet, ein wiederum intimer Rahmen für die einfachen oder auch schweren Lebensläufe von Menschen. Cony Theis hat diese Geschichten mit ihren Kinderporträts versehen, die wie zufällig dazwischen schweben. „Kontinuum“ wird morgen um 11 Uhr eröffnet. Es spricht Bürgermeister Steffen Mues, die Einführung hält Bettina Roggmann, Leiterin der Kulturstiftung Schloss Agathenburg.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.