Mann stirbt durch Kugel der Polizei

 Bei einem Polizeieinsatz in Brachbach ist in der Nacht ein 36-jähriger Mann erschossen worden. Symbolfoto: SZ-Archiv
  • Bei einem Polizeieinsatz in Brachbach ist in der Nacht ein 36-jähriger Mann erschossen worden. Symbolfoto: SZ-Archiv
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

goeb - Ein 36 Jahre alter Brachbacher ist in der Nacht von Donnerstag auf Freitag von der Polizei erschossen worden. Die genauen Umstände, weshalb es zur Abgabe eines Schusses gekommen ist, sind noch unklar, berichtet die Staatsanwaltschaft Koblenz in einer Verlautbarung. Der Verstorbene müsse erst obduziert werden, um Klarheiten zu bekommen, auch liefen derzeit noch Zeugenvernehmungen.

Was war passiert? Bei der Betzdorfer Polizei meldete sich nach Angaben der Koblenzer in den frühen Morgenstunden ein Anrufer, der die Beamten aufforderte, nach einem Mann zu schauen, der in der Betzdorfer Innenstadt randaliere und herumschreie. Es handele sich bei dem Betreffenden um seinen Nachbarn, fügte der Mann hinzu. Als die Streife den Mann in der Stadt nicht antraf, steuerte sie seine Wohnung in Brachbach an. Nach SZ-Informationen handelt es sich um ein Wohnhaus in den „Karpaten“ in der Nähe des Sportplatzes.

Bereits von außen, durchs beleuchtete Fenster, habe die Polizei erkannt, dass sich der Mann in der Wohnung in höchster Erregung befand. Wie Leitender Oberstaatsanwalt Kruse schreibt, sei der Mann bei Eintreffen der Polizei außer sich gewesen und habe mit Messern in den Händen herumgefuchtelt. Die Beamten hätten befürchtet, dass sich der 36-Jährige selbst etwas antun oder andere verletzen könnte. Sie alarmierten einen Rettungswagen und forderten Verstärkung an. Doch auch mit der Verstärkung – unter anderem waren Einsatzkräfte der Kreispolizei Siegen vor Ort – sei es nicht gelungen, den Mann dazu zu bringen, die Wohnung zu verlassen und sich in die Obhut von Polizei und Ärzten zu begeben.

Als sich der 36-Jährige nicht zur Räson habe bringen lassen, hätten ihm die Polizeibeamten damit gedroht, einen Diensthund einzusetzen, schreibt die Staatsanwaltschaft weiter. Als auch das nicht fruchtete, drang die Polizei gewaltsam in die Wohnung ein. Dort habe der Mann der Aufforderung, die Messer aus der Hand zu legen, nicht Folge geleistet, heißt es weiter. Zunächst sei Pfefferspray eingesetzt worden, doch das habe seine Wirkung verfehlt. In der Folge sei ein Schuss auf ihn abgegeben worden. Der Mann sei noch im Rettungswagen verstorben.

Laut Staatsanwaltschaft begründe das bisher bekannte Geschehen den Anfangsverdacht der Körperverletzung mit Todesfolge durch den betreffenden Polizeibeamten. Die Ermittlungen konzentrierten sich dabei vorrangig auf die Frage, weshalb es zur Schussabgabe gekommen ist und welche Umstände dabei eine Rolle gespielt haben könnten. Es sei zu klären, ob der Beamte in Notwehr bzw. Nothilfe gehandelt und die Vorschriften des Polizei- und Ordnungsbehördengesetzes Rheinland-Pfalz berücksichtigt habe. Die Ermittlungen werden fortgesetzt.

Die Brachbacher haben von dem Einsatz kaum etwas mitbekommen. Ortsbürgermeister Josef Preußer hatte am späten Abend eine Veranstaltung des Schützenvereins besucht. Die Böllerschüsse, die man im Dorf gehört habe, erklärte er, hätten mit dem Polizeieinsatz nichts zu tun gehabt. „Die Informationen, die wir haben, sind sehr spärlich“, sagte er auf Anfrage am Vormittag. Auch die Polizei durfte sich zu dem Vorfall nicht äußern. Tödliche Schüsse von Polizeibeamten in Rheinland-Pfalz sind selten. In den vergangenen zehn Jahren sind nur eine Handvoll Fälle dokumentiert.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.