Mann verwüstete Krankenhauszimmer

30.000 Euro Schaden sind das Ergebnis eines wütenden Mannes, der unter Drogeneinfluss sein Zimmer im Kreisklinikum in Weidenau verwüstete. Foto: Archiv
  • 30.000 Euro Schaden sind das Ergebnis eines wütenden Mannes, der unter Drogeneinfluss sein Zimmer im Kreisklinikum in Weidenau verwüstete. Foto: Archiv
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

sz - Am Dienstagnachmittag musste die Polizei in Siegen gleich zwei Männer in Gewahrsam nehmen bzw. fixieren, die zuvor in Siegener Krankenhäusern für reichlich Ärger bzw. sogar Verwüstung gesorgt hatten. Zunächst sorgte um 15.20 Uhr in der Notaufnahme des Marienkrankenhauses an der Kampenstraße ein unter erheblichem Alkoholeinfluss stehender 52-jähriger Mann aus dem benachbarten Rheinland-Pfalz für ordentlich Ärger, weil er die Notaufnahme offenbar mit einem Toilettenraum verwechselte. Da er letztlich eine Gefahr für sich selbst und auch andere Personen darstellte, wurde er von der Polizei in Gewahrsam genommen und in die Ausnüchterungszelle gebracht.

Noch weitaus übler gebärdete sich nur gut zwei Stunden später ein 27-jähriger Mann im Weidenauer Kreisklinikum. Der unter Drogeneinfluss stehende Siegener randalierte nämlich in seinem Krankenhauszimmer und zerstörte dabei sämtliche technischen Geräte sowie das restliche Krankenzimmerinventar und warf zudem mit verschiedenen Sachen nach Pflegekräften. Der von dem 27-Jährigen angerichtete Sachschaden wird laut Polizei auf rund 30.000 Euro geschätzt. Alarmierte Polizeikräfte mussten den rasenden Wüterich schließlich fixieren, so dass er dann im Krankenhaus weiterbehandelt werden konnte. Gegen den 27-Jährigen wurde darüber hinaus ein Strafvermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung und Sachbeschädigung eingeleitet.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
Lokales
Unter Siegerländer Artikeln finden Besucher der SZ-Homepage derzeit zahlreiche Angebote von Siegener Händlern. Möglich macht das die Kooperation mit dem hiesigen Start-up-Unternehmen mapAds. Mit dem innovatien Digitalmarketing-Werkzeug lassen sich Angebote von Handel und Dienstleistung einfach digitalisieren und bald über viele zusätzliche Kanäle publizieren.

Start-up mapAds und Vorländer Mediengruppe
Angebote einfach digitalisieren und publizieren

sz Siegen. Die Vorländer Mediengruppe arbeitet weiter konsequent an der Umsetzung ihrer Digitalstrategie. Während die Zeitungsproduktion weiter das Kerngeschäft und das wichtigste Standbein des Verlages bleiben wird, investiert Vorländer selbstbewusst und entschieden in moderne Strukturen, neue Technologien und die Digitalisierung. Mit dem Digitalen arbeiten„Wir sind überzeugt davon, dass die Zukunft darin liegt, nicht gegen das Digitale, sondern mit dem Digitalen zu arbeiten. Wir sehen das...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen