Marine-Besuch auf dem Hachenberg

 Im Einsatzgebäude kam es zum Eintrag in das Gästebuch durch Fregattenkapitän Axel Schulz (r.) im Beisein von Oberstleutnant Andreas Springer. Foto: Luftwaffe
  • Im Einsatzgebäude kam es zum Eintrag in das Gästebuch durch Fregattenkapitän Axel Schulz (r.) im Beisein von Oberstleutnant Andreas Springer. Foto: Luftwaffe
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

sz - Auf Einladung des Leiters der Einsatzgruppe des Einsatzführungsbereichs 2, Oberstleutnant Andreas Springer, besuchte kürzlich eine Delegation der „Fregatte Hamburg“ unter der Leitung des Kommandanten, Fregattenkapitän Axel Schulz, die Radarflugmelde- und Leitzentrale der Luftwaffe in Erndtebrück, das in Einsatzsprache sogenannte „Control and Reporting Center - Loneship“ (CRC-LS). „Das Hauptaugenmerk des Besuches liegt“, so der Einsatzführungsstabsoffizier Major Marco Kiesel, „in der Intensivierung des Gedankenaustausches und dem Kennenlernen des CRC sowie des Verbandes durch das Personal der Marine vor dem Hintergrund des beim Einsatzführungsbereich 2 etablierten Maritime Pools.“

Am Luftwaffenstandort Erndtebrück sind im besagten „Maritime Pool“ ständig Luftverteidigungsoffiziere der Marine als Verbindungsoffiziere eingesetzt. „Daraus“, so Oberstleutnant Springer, „ist bereits eine sehr enge und vertrauensvolle Kooperation entstanden.“ Und im Gegenzug werden Radarleitoffiziere des Einsatzführungsbereichs 2 zum Dienst auf Fregatten herangezogen. In Richtung Oberstleutnant Springer formulierte Fregattenkapitän Axel Schulz: „Ich glaube, dass uns beiden daran gelegen ist, die Zusammenarbeit unserer Teilstreitkräfte zu vertiefen, effizienter zu gestalten und stets zu verbessern.“

Gleichwohl unterstrich der Kommandant, „dass wir sowohl die Fähigkeit als auch die Kompetenz Ihrer Männer und Frauen schätzen und wir sie alle gerne an Bord haben“. Der Besuch von Personal der „Fregatte Hamburg“ resultierte aus der Zusammenarbeit des Einsatzführungsdienstes der Luftwaffe mit der Marine im Rahmen der in diesem Jahr erstmals gemeinsam durchgeführten Übung „JAWTEX“ (Joint Air Warfare Tactical Exercise), wie Oberstleutnant Springer erklärte.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.