Jens Spahn plant Corona-Einschränkungen für alle
Maskenpflicht bis 2022

Maskenpflicht bis 2022: Bundesgesundheitsminister Jens Spahn plant laut Medienberichten Einschränkungen für alle – auch für Geimpfte.
  • Maskenpflicht bis 2022: Bundesgesundheitsminister Jens Spahn plant laut Medienberichten Einschränkungen für alle – auch für Geimpfte.
  • Foto: rt (Archiv)
  • hochgeladen von Christian Schwermer (Redakteur)

sz Siegen/Berlin. Unabhängig von der Inzidenz sollen in den nächsten Monaten laut Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) weiterhin die Corona-Schutzmaßnahmen gelten. Das geht aus einem Bericht seines Ministeriums an die Bundesländer und den Bundestag hervor, aus dem mehrere Medien zitieren. Demnach gelte die Maskenpflicht im öffentlichen Personennahverkehr sowie in Geschäften mindestens noch bis zum Frühjahr 2022. Diese Regelungen sollen auch für Geimpfte, Getestete und Genesene gelten. Konkret heißt es: „Die Notwendigkeit zum verpflichtenden Tragen einer medizinischen Schutzmaske ergibt sich somit bis ins Frühjahr 2022 insbesondere in allen Bereichen des öffentlichen Personennahverkehrs und Personenfernverkehrs sowie des Einzelhandels für alle, auch für Geimpfte und Genesene.“

Nur Geimpfte, Genesene und Getestete dürfen ins Restaurant

Hotel und Gastronomie dürften den Plänen zufolge nur für Geimpfte, Getestete und Genesene öffnen. Auch körpernahe Dienstleistungen, Sport und Veranstaltungen in Innenräumen und Großveranstaltungen drinnen und draußen sind auf diese drei Personengruppen beschränkt. Bereits im September sollen diese Regelungen greifen.

Kostenfreie Tests solle es nur noch für Personen geben, die nicht geimpft werden könnten oder für die es keine Empfehlung gebe. Das trifft unter anderem auf Schwangere und auf Minderjährige zu.
In dem Bericht heißt es weiter: „Eine vierte Welle kündigt sich an – wenn auch noch (!) auf niedrigem Niveau“ - auch das Ausrufezeichen stammt aus dem Bericht. Als Gründe für die steigenden Infektionszahlen macht das Ministerium Reiserückkehrer sowie eine Zunahme an Kontakten aus. Für den Herbst und Winter rechnen die Experten mit saisonalen Effekten.

Krankenhäuser gut gewappnet

Kein neuer Corona-Lockdown im Herbst

Das Gesundheitsministerium geht nicht davon aus, dass es noch einmal einen großen Lockdown geben wird. „Ein so einschneidender Lockdown wie in der zweiten und dritten Welle wird aller Voraussicht nach nicht mehr notwendig sein“, heißt es. Für Ungeimpfte könnten aber „erneut weitergehende Einschränkungen notwendig werden“. Sie müssen sich auf Kontaktbeschränkungen einstellen und dürfen unter Umständen auch nicht zu Veranstaltungen oder in Restaurants und Clubs.

Ausschlaggebend für die Einschränkungen für Ungeimpfte soll ein Kriterienmix sein, in den neben der Inzidenz auch die Hospitalisierungsrate nach Altersgruppen eingeht.

Autor:

Redaktion Siegen aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

13 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Pizzeria da Pino in Geisweid wird 30 Jahre alt. Das Team freut sich über und mit seinen Gästen.
3 Bilder

"Unsere Gäste haben zu uns gehalten"
Pizzeria da Pino feiert Geburtstag

In diesem Jahr wird die Pizzeria da Pino an der Röntgenstraße 9 in Geisweid 30 Jahre alt und hat das mit Gästen und Freunden in geselliger Runde gefeiert. „Wir sind einfach froh und dankbar, dass unsere Kunden und ihre Kinder und Enkelkinder uns so lange die Treue gehalten haben und immer noch halten”, sagt Maria Giannetti. "Unsere Gäste haben zu uns gehalten"„Gerade die zurückliegenden Monate der Pandemie waren für uns alles andere als einfach. Aber umso mehr haben wir uns darüber gefreut,...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen