SZ

Pflegeheime und Hausbesuche
Medizinischer Dienst startet erneut Vor-Ort-Prüfungen

Die Begutachtung zum Beispiel für einen Pflegegrad erfolgt normalerweise immer vor Ort – zuletzt waren die Hausbesuche aber ausgesetzt. Jetzt läuft der Check in den eigenen vier Wänden wieder an.
  • Die Begutachtung zum Beispiel für einen Pflegegrad erfolgt normalerweise immer vor Ort – zuletzt waren die Hausbesuche aber ausgesetzt. Jetzt läuft der Check in den eigenen vier Wänden wieder an.
  • Foto: Pixabay (Symbolbild)
  • hochgeladen von Christian Schwermer (Redakteur)

ap Siegen. Seit 1. Oktober nimmt der Medizinischer Dienst der Krankenversicherungen in Westfalen-Lippe die Qualitätsprüfungen in den Pflegeeinrichtungen wieder auf. Gleichzeitig werden die Pflegebegutachtungen mit einem Hausbesuch bei den Versicherten wieder die Regel. Beides war im Zuge der Corona-Pandemie seit Mitte März zum Schutz vor Infektionen vom Gesetzgeber ausgesetzt worden.
„Die Unterbrechung unserer Maßnahmen hat in der Pandemie sichergestellt, dass die Versicherten Leistungen aus der Pflegeversicherung erhalten. Allerdings ist das strukturierte, alternativ angebotene Telefongespräch nur eine vorübergehende Lösung und kann die persönliche Pflegebegutachtung nicht dauerhaft ersetzen“, erklärt Dr. Martin Rieger, Geschäftsführer des MDK.

ap Siegen. Seit 1. Oktober nimmt der Medizinischer Dienst der Krankenversicherungen in Westfalen-Lippe die Qualitätsprüfungen in den Pflegeeinrichtungen wieder auf. Gleichzeitig werden die Pflegebegutachtungen mit einem Hausbesuch bei den Versicherten wieder die Regel. Beides war im Zuge der Corona-Pandemie seit Mitte März zum Schutz vor Infektionen vom Gesetzgeber ausgesetzt worden.
„Die Unterbrechung unserer Maßnahmen hat in der Pandemie sichergestellt, dass die Versicherten Leistungen aus der Pflegeversicherung erhalten. Allerdings ist das strukturierte, alternativ angebotene Telefongespräch nur eine vorübergehende Lösung und kann die persönliche Pflegebegutachtung nicht dauerhaft ersetzen“, erklärt Dr. Martin Rieger, Geschäftsführer des MDK.

Telefonat kann den Besuch nicht ersetzen

„Eine telefongestützte Begutachtung ist zwar gut, aber nicht perfekt“, meint auch Pressesprecher Olaf Plotke. „Man kann dabei nur den Menschen selbst betrachten, nicht aber sein Wohnumfeld“, konkretisiert er seine These. So könnten verbessernde Maßnahmen im Haus über das Telefon teilweise einfach nicht gesehen werden.
Die Wiederaufnahme erfolge nun unter Anwendung strenger Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen. Es werde sich immer an das Abstandsgebot gehalten und auch Schutzkleidung sowie regelmäßiges gründliches Hände desinfizieren seien Pflicht. „Unsere Gutachter sind ausgebildete Pflegefachkräfte und somit Profis. Sie haben von der Pike auf gelernt, wie man alle Schutzmaßnahmen richtig einhält“, versichert Plotke. Zudem sei das Wissen über das Virus jetzt viel ausgeprägter als noch vor ein paar Monaten. „Mit unseren Maßnahmen und den neuen Erkenntnissen, zum Beispiel im Bezug auf das Lüften in geschlossenen Räumen sind wir bei unseren Direktbesuchen auf der sicheren Seite“, davon ist der MDK-Sprecher überzeugt. Kurz vor dem eigentlichen Begutachtungstermin würden die Versicherten aber auch zusätzlich noch einmal angerufen, um aktuelle Infektionshinweise zu erfragen.

Qualitätsprüfungen laufen ebenfalls wieder an

Auch die Qualitätsprüfungen in den Pflegeeinrichtungen durch die rund 380 Gutachter finden seit dem 1. Oktober wieder statt. Neben den Hygienevorschriften würden auch die Sicherheitskonzepte der jeweiligen Einrichtung im Vorfeld erfragt und vor Ort umgesetzt.
Bei all diesen Vorkehrungen gilt jedoch: Alles unter Vorbehalt. „Wenn individuelle oder regionale Gegebenheiten im Zuge der Pandemie eine persönliche Begutachtung nicht mehr zulassen, sind die telefongestützten Prüfungen wieder jederzeit denkbar“, betont Olaf Plotke.

Autor:

Redaktion Siegen aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

10 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige

Tablet-Aktion der Siegener Zeitung
SZ-Abo abschließen und Tablet sichern

Mit einem Abo der Siegener Zeitung kommen Sie jetzt gleichzeitig auch an ein Tablet Ihrer Wahl. Immer und überall informiert mit dem E-Paper... lesen, wo ich will; ... über die Suchfunktion schnell finden, was mich interessiert; ... gleicher Inhalt in praktischer Form; ... mit Zoomfunktion. Jetzt exklusiv: die Tablet-Bundle-Aktion  Beinahe geschenkt: Erhalten Sie kostengünstig ein Tablet Ihrer Wahl bei Abschluss eines Abos der Siegener Zeitung. Möchten Sie Ihr neues Tablet gleich zum Lesen...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen