Mehr als ein christlicher Feiertag

 Die Kinder der Niederlaaspher Grundschule kennen sich auch dank der Projekttage der vergangenen Woche bestens mit der Vielfalt des heimischen Gemüses aus. Foto: sabe
  • Die Kinder der Niederlaaspher Grundschule kennen sich auch dank der Projekttage der vergangenen Woche bestens mit der Vielfalt des heimischen Gemüses aus. Foto: sabe
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

sabe - Bei „Erntedank“ denken viele an christliches Brauchtum. Ein Fest nach der Ernte im Herbst, bei dem die Gläubigen Gott für die Gaben der Ernte danken. Die Grundschule Niederlaasphe macht aus dem Fest allerdings noch viel mehr, ohne dabei die althergebrachte Botschaft des traditionellen Festes zu vergessen. Reibekuchen, Stockbrot, Würstchenstand, Kartoffeldrucken, Bildergalerie, Theater, Bücherflohmarkt, Popcornstand, Sinnesstationen und Gemüse-Rätsel: Das alles stand auf dem Programm des Erntedank-Präsentationstages.

„Wir haben vorher ungefähr eine Woche mit den Kindern das Thema Erntedank behandelt“, erklärte Schuldirektor Andreas Lachmann. Das Fest zum Erntedank in der Niederlaaspher Grundschule mit über 200 Besuchern fungiere somit als Erlebnistag für Schüler und deren Familie, aber auch als Ergebnispräsentationstag. „Durch das vielseitige Programm können die Kinder ihren Eltern, Großeltern und Geschwistern auch zeigen, was sie während der Projekttage gemacht, gelernt und geleistet haben“, freute sich der Schulleiter. Und dass das tatsächlich eine ganze Menge ist, zeigte nicht nur das vielseitige Programm des Präsentationstages. Man sei das Thema „Erntedank“ unterrichtsübergreifend angegangen, erklärte der Grundschuldirektor. „Es ist durch alle Fächer gegangen.“ Er selbst als Religionslehrer habe mit den Kindern darüber gesprochen, wie dankbar man sein könne, jeden Tag im Supermarkt frisches Obst kaufen zu können. Daher wolle er in den Kindern schon jetzt ein ökologisches Bewusstsein verankern.

Heutzutage ist es normal, dass während des gesamten Jahres die Einkaufsregale prall gefüllt sind – mit heimischen und auch exotischen Früchten. „Die Kinder sollen lernen, dass es lange Zeit eben nicht normal war, Erdbeeren auch im Winter in jedem Einkaufszentrum um die Ecke bekommen zu können.“ Aber auch die Vielfalt der heimischen Früchte sollten die Grundschüler während der Projekttage erforschen. Er sei beeindruckt, wie interessiert die Kinder an dem Thema gearbeitet hätten. „Wir können dem lieben Gott nur dankbar sein“, das war ein Satz, den Andreas Lachmann nach den Projekttagen von den Schülern oft zu hören bekam.

Aber nicht nur im Religionsunterricht fand der christlich motivierte Feiertag Anklang. „Jeder Unterricht ist natürlich auch mit Sprache verbunden“, durch die Projekttage würden die Kinder auch sprachlich viel Neues entdecken. Beispielsweise durch exotische Gemüse und Obstsorten. Das könne man natürlich perfekt im Deutschunterricht verankern, erklärte Andreas Lachmann. Auch ein anderes Thema lag dem engagierten Schuldirektor am Herzen: „Während des Präsentationstages gibt es viel Richtung Rohkost oder ähnlichem.“ Mit dem Thema „Erntedank“ könne man nämlich zusätzlich auch das Wissen über gesunde Ernährung stärken, freute sich der Schulleiter. Dass alles so reibungslos geklappt hat, sei vor allem dem engen Zusammenarbeiten der vier Lehrkräfte, der Eltern, des Fördervereins und natürlich der Kinder geschuldet.

Nicht nur dieses Projekt sei einwandfrei verlaufen. Immer wieder merke er, so der Schulleiter, dass die Grundschule Niederlaasphe ein „Teilstandort mit ganz viel Engagement“ sei. Die Grundschule Niederlaasphe zählt organisatorisch zur Grundschule Bad Laasphe. Das Projekt allerdings hat der Teilstandort mit seinen 60 Schülern allein auf die Beine gestellt.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.