SZ

Talbrücke Rinsdorf
Meilenstein an der Baustelle

Die tragende Stahlkonstruktion der ersten Brückenhälfte sitzt jetzt auf ihren Pfeilern.
7Bilder
  • Die tragende Stahlkonstruktion der ersten Brückenhälfte sitzt jetzt auf ihren Pfeilern.
  • Foto: Sarah Panthel
  • hochgeladen von Sarah Panthel (Redakteurin)

sp Rinsdorf. Es ist ein Meilenstein: Eine von zwei tragenden Stahlkonstruktionen der neuen Talbrücke Rinsdorf wurde auf ihre Pfeiler gesetzt. Meter für Meter wurde der Aufbau in Fahrtrichtung Dortmund über die Stützen geschoben - jetzt fehlt nur noch ein kleines Stück. Die einzelnen etwa 80 bis 100 Tonnen schweren und 20 Meter langen Teile wurden vorgefertigt aus Zwickau geliefert und an der Baustelle zusammengeschweißt. Zeitgleich wurden die Betonpfeiler hochgezogen.
Spüli als Schmiermittel Mit drei Hubzylindern und Stahlseilen, also mittels Hydraulik, wird die ca. 3500 Tonnen schwere Stahlkonstruktion von einem Ende zum anderen über das Tal geschoben. 100 Tonnen Kraft reichen dafür aus.

sp Rinsdorf. Es ist ein Meilenstein: Eine von zwei tragenden Stahlkonstruktionen der neuen Talbrücke Rinsdorf wurde auf ihre Pfeiler gesetzt. Meter für Meter wurde der Aufbau in Fahrtrichtung Dortmund über die Stützen geschoben - jetzt fehlt nur noch ein kleines Stück. Die einzelnen etwa 80 bis 100 Tonnen schweren und 20 Meter langen Teile wurden vorgefertigt aus Zwickau geliefert und an der Baustelle zusammengeschweißt. Zeitgleich wurden die Betonpfeiler hochgezogen.

Spüli als Schmiermittel 

Mit drei Hubzylindern und Stahlseilen, also mittels Hydraulik, wird die ca. 3500 Tonnen schwere Stahlkonstruktion von einem Ende zum anderen über das Tal geschoben. 100 Tonnen Kraft reichen dafür aus. An jedem Pfeiler legen Bauarbeiter spezielle Scheiben unter die Konstruktion, die ein Stück mitgezogen und dann wieder untergelegt werden. Und damit das im wahrsten Sinne des Wortes reibungslos funktioniert, verwenden die Bauarbeiter als Schmiermittel etwas ganz Gewöhnliches: handelsübliches Spüli. Bei dieser Arbeit ist höchste Konzentration gefragt. Wird beispielsweise eine Platte falsch herum gelegt, kann das den „Verschub“ stören und der gesamte Stahlaufbau muss angehoben werden. „Das kann dann mal schnell eine Stunde dauern“, sagt Gunter Nöh, Projektverantwortlicher vom zuständigen Landesbetrieb Straßen NRW.
Das erste Teilstück der Stahlkonstruktion wird vom starken Gewicht nach unten gezogen, etwa 1,50 Meter hängt sie durch. Immerhin müssen zwischen 30 und 100 Meter bis zum nächsten Pfeiler überwunden werden. Damit das schwergewichtige Brückenteil beim Ankommen nicht an genau diesen gedrückt wird und ihn beschädigt, führt eine sogenannte Vorbaukonstruktion den Fahrbahnuntersatz an die gewünschte Stelle.

Nur minimaler Spielraum 

Bei dieser Arbeit kann es dazu kommen, dass sich die Stützen leicht nach vorn oder hinten bewegen. Bei den höheren Pfeilern (der höchste ist ca. 70 Meter hoch) sind 15 cm möglich. „Die kurzen Pfeiler sind aber extrem sensibel“, sagt Nöh. Hier liegt der Spielraum bei nur 5 mm. Bewegen sich die Stützen zu sehr, könnten für die Brücke schädliche Risse entstehen.
Die neue Talbrücke Rinsdorf wird im Verbundsystem gebaut, heißt: Auf die Stahlkonstruktion kommt Beton, auf dem wiederum drei Fahrbahnen und ein Standstreifen gebaut werden. Der gesamte Prozess wird für die zweite Brückenhälfte (Fahrtrichtung Frankfurt) noch einmal wiederholt.

Wie es weiter geht

Wenn das alte Bauwerk abgerissen und die erste Brückenhälfte fertiggestellt ist, wird sie samt Pfeilern an ihre neue Position verschoben. Ein Verfahren, das laut Straßen NRW in Deutschland zum ersten Mal angewendet wird. Die nächsten Schritte: In etwa zwei Wochen wird die Stahlkonstruktion an ein Widerlager angeschlossen. Die Arbeiten mit dem Beton sollen in diesem Sommer starten und Ende des Jahres fertiggestellt sein.

Autor:

Sarah Panthel (Redakteurin) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige

Tablet-Aktion der Siegener Zeitung
SZ-Abo abschließen und Tablet sichern

Mit einem Abo der Siegener Zeitung kommen Sie jetzt gleichzeitig auch an ein Tablet Ihrer Wahl. Immer und überall informiert mit dem E-Paper... lesen, wo ich will; ... über die Suchfunktion schnell finden, was mich interessiert; ... gleicher Inhalt in praktischer Form; ... mit Zoomfunktion. Jetzt exklusiv: die Tablet-Bundle-Aktion  Beinahe geschenkt: Erhalten Sie kostengünstig ein Tablet Ihrer Wahl bei Abschluss eines Abos der Siegener Zeitung. Möchten Sie Ihr neues Tablet gleich zum Lesen...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen