Mick Jagger und Co. in Hamburg

Hamburg (dpa) - Rolling-Stones-Fieber in Hamburg: Dort starten Mick Jagger & Co. an diesem Samstag ihre Europatournee. 82 000 Besucher werden zu dem Mega-Konzert erwartet. Weitere Auftritte in Deutschland gibt es in München (12.9.) und Düsseldorf (9.10.).

Wenige Tage vor ihrem Konzert im Hamburger Stadtpark trafen die Rock-Urgesteine in der Hansestadt ein. «Um 18.23 Uhr am Dienstagabend landete die Boeing 767 bei uns auf dem Vorfeld», sagte eine Flughafensprecherin am Mittwoch. Nach einem Bericht der «Bild»-Zeitung ging es danach für Mick Jagger und Co. weiter ins Hotel Park Hyatt in der Innenstadt. Das Hotel wollte die Ankunft der berühmten Gäste allerdings nicht bestätigen.

Unterdessen gaben die Stones auch die Support-Acts ihrer Tournee bekannt. Die isländischen Rocker Kaleo machen den Anstoß in Hamburg, München und mit John Lee Hooker Jr. als weiterem Act im österreichischen Spielberg. The Struts spielen in Zürich und Lucca, Los Zigarros in Barcelona, De Staat in Amsterdam und Rival Sons in Kopenhagen und Düsseldorf. The Hellacopters werden in Stockholm spielen, Leon Bridges in Arnheim, und Cage The Elephant wird an den drei finalen Abenden in Paris auftreten.

Seit Freitag sind 750 Mitarbeiter in Hamburg damit beschäftigt, die Bühne, den Backstage-Bereich und die zwölf Publikumstribünen zu errichten. «Auch für die Stones ist das Konzert etwas ganz Besonderes, da die Produktion hier zum ersten Mal aufgebaut wird», sagte Bernd Zerbin, Pressesprecher des Konzertveranstalters FKP Scorpio. Die klassischen Proben hätten bereits in London stattgefunden, auf der Bühne werde es aber einen Soundcheck geben.

Der Stadtpark sei eine besondere Location, auf die sich auch die Rocklegenden Mick Jagger, Keith Richards, Ron Wood und Charlie Watts freuten, sagte Zerbin. «Das Interesse der Stones an Hamburg ist sehr groß. Wir kennen ihre Pläne nicht. Aber wir gehen davon aus, dass sie ihre Tage nicht im Hotel verbringen werden», sagte der Sprecher.

Zuletzt fanden auf der Festwiese in den 1980er Jahren große Konzerte von David Bowie (1987) und Pink Floyd (1989) statt.

Stones bei FKP Scorpio

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.