Minarett: Nett oder njet?

sz Geisweid. Der „Runde Tisch der Religionen in Siegen“ lädt ein zu einer öffentlichen Podiumsdiskussion zum Zusammenleben von Christen und Muslimen am Dienstag, 18. Mai, um 19.30 Uhr in die Selimiye-Mosche in Geisweid. Unter dem Titel „Das Minarett in der Stadt – Bedrohung oder Chance?“ diskutieren Vertreter von Staat und Politik, muslimischer Moschee-Gemeinden und christlicher Kirchen über Herausforderungen und Chancen des gemeinsamen Lebens von Christen und Muslimen in der deutschen Gesellschaft.

Thomas Kufen, Integrationsbeauftragter des Landes Nordrhein-Westfalen, wird den Abend mit einem Vortrag unter dem Thema „Miteinander, nicht nebeneinander – Perspektiven für ein Zusammenleben von Christen und Muslimen“ eröffnen. Anschließend ist eine Podiumsrunde vorgesehen, an der neben Thomas Kufen Mehmet Soyhun vom Moschee-Dachverband DITIB in Köln und Michael Groß, Gründer und Geschäftsführer des Vereins für soziale Arbeit und Kultur Südwestfalen, teilnehmen werden. Daneben diskutieren Pfarrerin Annegret Mayr, Islambeauftragte des ev. Kirchenkreises Siegen und Mitglied des Runden Tisch der Religionen, sowie Dr. Eberhard Winterhager, ehemaliger Chefredakteur der Siegener Zeitung bei der Diskussion, mit. Das Gespräch wird moderiert von Hendrik Denker, Islamwissenschaftler aus Siegen.

Hintergrund für die Veranstaltung ist das „Minarett-Verbot“ in der Schweiz, das im Herbst 2009 durch eine Volksabstimmung entschieden wurde. Daran schloss sich auch in Deutschland eine Diskussion darüber an, ob und in welcher Form Moscheen in die deutsche Landschaft passen.

Aber nicht nur beim Thema Moscheebau gibt es Reibungspunkte: Die Einführung von islamischen Religionsunterricht als Regelfach an öffentlichen Schulen, die Ausbildung von Imamen an hiesigen Universitäten oder der Gründung türkisch-sprachiger Gymnasien stehen als Forderungen im Raum und werden teilweise bereits umgesetzt. Wie rechtliche Grundlagen zu diesen und anderen Fragen aussehen, welche Wünsche sowohl Muslime als auch die christliche Mehrheitsbevölkerung aneinander haben oder ob Burkas (Vollverschleierung für Frauen) in der deutschen Öffentlichkeit erlaubt sein sollen, darum soll es bei der Podiumsdiskussion gehen.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de komplett überarbeitet.
3 Bilder

Optimiertes Stellenanzeigen-Portal
Mit 57jobs.de einen neuen Job finden

Neues Design und neue Angebote für Unternehmen, aber bewährte Technik: Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de einem Relaunch unterzogen, der sowohl die Suche nach einem neuen Job als auch die Suche nach neuen Fachkräften noch einfacher gestaltet. Auf dem Portal der Siegener Zeitung und des Wochenanzeigers finden sich unter den ständig 10.000 Jobangeboten aus Siegerland, Wittgenstein sowie den Kreisen Olpe und Altenkirchen auch sämtliche Anzeigen aus den...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen